Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Der „Landlord“ in Oldenburg ist verkauft
Lokales Lübeck

landlord oldenburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Lange ein bekannter Treff für die Jugend aus der Region: Der „Landlord“ in Oldenburg.
Lange ein bekannter Treff für die Jugend aus der Region: Der „Landlord“ in Oldenburg. Quelle: Foto: Frick
Anzeige
Lübeck

E

ine Ära geht zu Ende. Seit vielen Jahrzehnten gilt der Landlord in der Göhler Straße 44 als „die“ Kneipe und Treffpunkt, insbesondere für die Jugendlichen, aus Oldenburg und Umgebung.

Das stilvolle Gebäude wurde 1922 von einem skandinavischen Getreidehändler als Wohnhaus erbaut. Das im gleichen Stil gebaute Hinterhaus diente als Kontor, Automobilgarage und Unterkunft für seine Bediensteten. 1942 erfolgte ein rückwärtiger Anbau an das Nebenhaus, welcher später lange Jahre der Fa. Simonsen als Druckerei diente, bevor diese nach Lensahn umzog.

Wie Jan-Pieter Frick von der mit dem Verkauf beauftragten Maklerfirma Frick Immobilien mitteilte, begann die gastronomische Historie des Haupthauses als „Schützenkrug“ und wurde dann zum „Landlord“. Matthias Wulf, der Inhaber, pachtete zunächst den „Lord“, wie er in Gästekreisen hieß, kaufte die Gebäude 1994 und bewirtschaftete das Restaurant mehr als 37 Jahre.

Jetzt ist das Haus verkauft worden.

Frick Immobilien

Waschgrabenstraße 3

23730 Neustadt in Holstein

Tel 04561 9065 o. 8777

info@frick-immobilien.de

www.frick-immobilien.de

Von LN