Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Travemünder Allee: Umbau des Radwegs startet nach Ostern
Lokales Lübeck Travemünder Allee: Umbau des Radwegs startet nach Ostern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 15.04.2019
Ab dem 23. April wird in der Travemünder Allee zwischen Eschenburgstraße und Burgfeld der Radweg umgebaut. Quelle: Holger Kröger
St. Gertrud

Der stadteinwärts führende Radweg entlang der Travemünder Allee zwischen der Eschenburgstraße und dem Gustav-Radbruch-Platz wird auf einer Länge von 650 Metern ab dem kommenden Dienstag, 23. April, als Zweirichtungsradweg ausgebaut.

Der vorhandene Radweg wird hierbei zu Lasten der vorhandenen Fahrbahn auf eine Breite von drei Metern zuzüglich Sicherheitstrennstreifen verbreitert und saniert. Gleichzeitig wird der Abstand der asphaltierten Radwegfläche zum vorhandenen Baumbestand in den Nebenflächen vergrößert.

Nur eine Spur pro Richtung

Die Baumaßnahme wird in verschiedenen Bauphasen mit örtlichen Einengungen des Verkehrs durchgeführt, wobei dem Durchgangsverkehr stadtein- und stadtauswärts jederzeit jeweils eine Spur zur Verfügung stehen wird. Für die Arbeiten im Bereich der Einmündung Am Gertrudenkirchhof wird die Einmündung für etwa eine Woche während der Sommerferien 2019 voll gesperrt. Eine entsprechende Umleitung wird über die Fährstraße, Hafenstraße und Konstinstraße ausgeschildert werden.

Vollsperrungen

Für den Einbau der Asphaltbetondeckschicht im Fahrbahnbereich zwischen Am Gertrudenkirchhof und Adolfstraße ist eine Vollsperrung an einem Sonntag vorgesehen. Der genaue Zeitpunkt dafür steht noch nicht fest. Alle Arbeiten sollen bis Ende August beendet sein. Vorrausetzung dafür ist eine günstige Witterung.

Mehr zum Thema:

Stadt investiert Millionen in Sanierung: Lübeck macht die Straßen schön

Hauptstadt der Fahrradunfälle: Was läuft schief bei Lübecks Radverkehr?

LN

Hunderte Christen beider Konfessionen werden am Karfreitag wieder den Lübecker Kreuzweg von St. Jakobi bis zum Jerusalemsberg gehen. Auch Prominente gestalten die Prozession mit.

15.04.2019

Profis und Amateure boten den Zuschauern starken Sport, aber auch Kurioses.

15.04.2019

Der Stadtverkehr will eine dritte Autofähre kaufen und zwischen Travemünde und dem Priwall einsetzen. Ein FDP-Politiker schlägt vor, die Fähre auch als Feuerlöschboot und für Feiern zu nutzen.

15.04.2019