Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Buttons sollen Geschäfte und Kunden vernetzen
Lokales Lübeck Lübecker Buttons sollen Geschäfte und Kunden vernetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 03.04.2020
Kerstin Kriese, Inhaberin der Konditorei und Schokoladenmanufaktur Abessa in der Lübecker Hüxstraße, erhielt am Donnerstag als eines von zwei Geschäften erste Buttons zur Aktion #supportyourlocal. Gemeinsam mit Mitarbeiter Franz Sperfeldt verteilte sie etwa zehn Buttons an Kunden.
Kerstin Kriese, Inhaberin der Konditorei und Schokoladenmanufaktur Abessa in der Lübecker Hüxstraße, erhielt am Donnerstag als eines von zwei Geschäften erste Buttons zur Aktion #supportyourlocal. Gemeinsam mit Mitarbeiter Franz Sperfeldt verteilte sie etwa zehn Buttons an Kunden. Quelle: 54°/Felix König
Anzeige
Innenstadt

Zeichen setzen – Zeichen tragen: Nach diesem Motto hat sich der Lübecker Pensionär Jürgen Wiechmann (72) daran gemacht, in Eigenarbeit und auf eigene Kosten Buttons mit dem Logo der LN-Plattform #supportyourlocal zur Unterstützung des örtlichen Handels herzustellen. Auf seinem PC hat er das Motiv „gebastelt“, die Buttons hat er bestellt: „Das ging ganz schnell und problemlos“, sagt Wiechmann.

Diese Buttons hat der Lübecker Pensionär Jürgen Wiechmann in Eigenarbeit und auf eigene Rechnung gebastelt und an Geschäfte verteilt. Quelle: 54°/Felix König

Die erste Auflage mit 500 Buttons ist seit Donnerstagvormittag im Umlauf. Wiechmann hat sie zunächst an Fisch & Delikatessen Krützfeld in der Hüxstraße 23 sowie an die Konditorei und Schokoladenmanufaktur Abessa in der Fleischhauerstraße 44 verteilt.

Wegweiser in der digitalen Welt

Jürgen Wiechmann findet: „Supportyourlocal setzt ein klares Zeichen – Produzenten, Händler und Verbraucher hier in Lübeck halten zusammen und unterstützen sich in dieser schwierigen Zeit gegenseitig. #supportyourlocal ist der verbindende Wegweiser in der digitalen Welt.“ Aber man brauche auch ein Zeichen in der analogen Welt – und das soll der Button sein. Und den gibt es als Geschenk in dem Geschäft, in dem die Lübecker einkaufen. Der Pensionär appelliert an die Lübeckerinnen und Lübecker: „Stecken Sie den Button an und zeigen Sie damit anderen Menschen: Ich mache mit!“

500 Buttons für zwei Geschäfte

Einige haben das gleich am Donnerstag getan – oder zumindest das Geschenk angenommen. Krützfeld-Chef Peter Giertz, der das Gros der 500 Buttons erhielt, hat bereits im Laufe des Vormittags einige Buttons an den Mann oder die Frau gebracht: „Wir haben rund 20 davon an unsere Kunden verteilt.“ Natürlich könne man nicht jeden Kunden darauf ansprechen. Giertz: „Aber die Hauptsache ist, dass Leute in die Stadt kommen!“

Schon zehn Buttons verteilt

Auch Kerstin Kriese, Inhaberin von Abessa, hat trotz aktuell geringerer Kundenfrequenz im Laufe des Vormittags etwa zehn Buttons verteilt. Sie weist darauf hin, dass ihr Geschäft weiterhin geöffnet ist – dienstags bis freitags von 10 bis 15 Uhr. Sie und ihre zwei Vollzeit-Angestellten sind stolz darauf, „dass wir innerhalb einer Woche nebenbei einen Online-Shop auf die Beine gestellt haben“.

Weitere Produktion nicht ausgeschlossen

Button-Produzent Jürgen Wiechmann setzt auf eine große Verteilung der Anstecker in Lübeck: „Ich hoffe, dass bald halb Lübeck mit dem Knopf herumläuft!“ Er ist durchaus bereit, weitere Anstecker zu liefern. Wer sich als Gewerbetreibender oder Händler daran beteiligen möchte oder Fragen zur Aktion habe, könne sich per E-Mail unter: syl@syl-hl.de bei ihm melden. Mehr über die LN-Plattform unter ln-online.de/supportyourlocal.

Mehr zum Coronavirus

Von Sabine Risch