Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg 11235,50 Euro: höchste Spendensumme seit 2011
Lokales Nordwestmecklenburg 11235,50 Euro: höchste Spendensumme seit 2011
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:10 09.01.2017
Anzeige
Grevesmühlen

Mit 11235,50 Euro verzeichnet die LN-Weihnachtsaktion „Hilfe im Advent“ in Grevesmühlen die höchste von Lesern gespendete Summe seit 2011. Nur in den Jahren 2003, 2005 und 2011 war der Endbetrag mit 12000 beziehungsweise 11766 Euro höher.

„Diese Summe ist überwältigend“, sagt Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler und freut sich. Verwendet werden soll das Geld für den neuen Spielplatz auf der Bürgerwiese in der Stadt, für den die Ausschreibung läuft und der Baubeginn, sofern das Wetter offen ist, im Februar avisiert ist.

Anzeige

Einen Mammutanteil der Spendensumme haben die LN wieder den Apothekern der Stadt – Stephan Holm-Bertelsen von der Stadtapotheke, Waldemar Gerull von der Fritz-Reuter-Apotheke, Horst Nitsch von der Seeapotheke und Stefan Bloch von der Marktapotheke – zu verdanken. Seit mehr als zehn Jahren beteiligen sie sich an der Aktion „Helfen bringt Freude“ und steuerten in diesem Jahr die Rekordsumme von 1100 Euro bei. Eingenommen hatte das Quartett das Geld mit ihrer alljährlichen Kalenderaktion. Diese lagen kostenlos in ihren Apotheken aus – verbunden mit der Bitte um eine Spende für die LN-Weihnachtsaktion. „Viele haben uns gesagt, dass sie sich freuen, dass das Geld vor Ort bleibt und dadurch den einen oder anderen Euro mehr gegeben“, erklärt Waldemar Gerull.

Tief in die Tasche gegriffen haben auch der Frischemarkt Boost in der August-Bebel-Straße und der Trend-Shop in der Wismarschen Straße. Von beiden Grevesmühlener Unternehmen landeten jeweils 100 Euro in der Spendenbox. Nicht lumpen lassen hat sich auch Familie Baetke aus Grevesmühlen. Stefan Baetke, der sich politisch als Stadtvertreter in Grevesmühlen engagiert, hatte schon lange den Wunsch, dass auf der Bürgerwiese etwas passiert. „Und jetzt ist es zum Greifen nah, dann geben wir gern 50 Euro“, sagt er.

Neben den LN-Spenden kommen dem Spielplatz außerdem weitere 6395 Euro zugute. Diese Summe ergibt sich aus Spenden von Bürgern, die im Vorfeld bei der Stadt eingegangen sind, und aus den Spenden anlässlich des Abschieds des ehemaligen Bürgermeisters Jürgen Ditz im November vergangenen Jahres. Er wollte keine Geschenke, sondern bat um Geld für den neuen Spielplatz. Somit kann die Stadt nun insgesamt 17630,50 Euro Spenden in den Finanzierungs-Topf werfen. Auf der Bürgerwiese soll ein Mehrgenerationenspielplatz für etwa 330000 Euro entstehen. Das Wirtschaftsministerium Schwerin fördert das Projekt mit 235000 Euro. Die Pläne für den Spielplatz liegen schon seit Jahren in der Schublade. Entstehen wird ein Spielparadies für jedermann – für Groß und Klein, für Jung und Alt, für Menschen mit und ohne Behinderung. Highlight wird eine vier Meter hohe Tunnelrutsche sein. Die jetzt vorhandenen Spielgeräte werden an anderer Stelle platziert.

Jana Franke

Der 22-jährige Fahrer eines Motorrollers stürzte gestern Vormittag nach einem Zusammenstoß mit einem Reh auf der Kreisstraße zwischen Dassow und Pötenitz.

09.01.2017

Die Spenden seit Einführung des Euro: 2002: 8222 Euro für die Schule zur individuellen Lebensbewältigung Grevesmühlen 2003: 12000 Euro für die Waldschule ...

09.01.2017

Die Evangelische Schule „Robert Lansemann“ in Wismar hat eine neue Mitarbeiterin. Seit Anfang des Jahres ist dort Janina Petrowski als Erzieherin beschäftigt.

09.01.2017