Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Die Schilder vom „weissen Stein“ wurden gestohlen
Lokales Nordwestmecklenburg Die Schilder vom „weissen Stein“ wurden gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 10.07.2019
Die Schilder vom weissen Stein von Sievershagen sind verschwunden.
Die Schilder vom weissen Stein von Sievershagen sind verschwunden. Quelle: Michael Prochnow
Anzeige
Sievershagen

Enttäuschung herrscht bei Heike Reimann und ihrer Familie. Unbekannte haben die Schilder, die auf Diedrichshagen und Kastahn hingewiesen haben, vom „weissen Stein“ am Ortsrand von Sievershagen in der Nähe von Grevesmühlen gestohlen. Seit 1945 hatte der Vater von Heike Reimann bis zu seinem Tod 2014 den Stein immer wieder weiß gestrichen, die Inschriften gereinigt und gepflegt. Seit 2014 hatten Heike Reimann und ihr Bruder diese Aufgabe übernommen und neue Schilder aus Edelstahl angebracht, das hatte ihr Vater sich gewünscht. Viele Menschen in der Region kennen den Stein, aber für Heike Reimann und ihre Verwandten hängen auch persönliche Erinnerungen an diesem Ort. Daher bittet sie die Täter, die Schilder wieder zurückzubringen. „Es hängt mehr dran als nur der Verlust der Schilder“, sagt Heike Reimann. Unmittelbar vor dem Diebstahl waren Fotos auf einer Facebook-Plattform erschienen. Möglicherweise hängt der Diebstahl damit zusammen.

Michael Prochnow

Nordwestmecklenburg Straßenkunst in Grevesmühlen - Frosch wacht über die Schulstraße
10.07.2019