Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Baumhaus für Regenbogen-Kita Schönberg
Lokales Nordwestmecklenburg Baumhaus für Regenbogen-Kita Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 16.04.2019
Die Regenbogen-Kita-Kinder aus Schönberg und ihre Erzieher freuen sich über das Geld vom Verein „Unternehmen für Schönberg“ (UfS), das für die Fertigstellung des Baumhauses genutzt wird. Kita-Leiterin Bettina Schultz (hinten links), neben ihr der Geschäftsführer des UfS, Andreas Behn. Fünfter von links Hausmeister Harald Schultz, einer der beiden Baumeister des Baumhauses. Quelle: Annett Meinke
Schönberg

Die Kleinsten der Regenbogen-Kinder schauten ein wenig skeptisch auf die fremde Frau mit dem Fotoapparat in der Hand, die versuchte, sie mit ein paar Clownerien zum Lächeln zu bewegen. So recht verstanden sie nicht, um was es hier eigentlich ging, bei diesem offiziellen Termin.

Warum ihre Erzieher, der Hausmeister Harald Schultz und all die fremden Menschen, die da plötzlich aufgetaucht waren, so feierlich taten. Warum sie sich gemeinsam mit den Großen – insgesamt besuchen 70 Kinder die Schönberger Regenbogen-Kita, 35 gehen in die Krippe, 35 in den Kindergarten – zum Foto aufstellen sollten.

Das alte Kita-Gebäude wird nach Fertigstellung des neuen abgerissen. Das erweitert den Garten-Spielbereich der Kinder dann noch einmal enorm. Quelle: Annett Meinke

2000 Euro mehr für das neue Baumhaus

Doch auch wenn die Krippen-Kinder vielleicht nicht verstanden, was dieser Scheck, den zwei von ihnen in der Hand hielten, auf dem ganz groß 2000 Euro draufstand, bedeutete, – zumindest eines wussten die kleinen, wie die großen Regenbogen-Kita-Kinder: Das Baumhaus vor dem sie standen, ist ganz neu.

Für die Fertigstellung dieses Baumhauses ist das Geld gedacht, das der Geschäftsführer des Vereins „Unternehmen für Schönberg“ (UfS), Andreas Behn, den Kindern symbolisch überreichte.

Es ist fast fertig, nur noch die Inneneinrichtung fehlt. Die Baumeister sind die Hausmeister Harald Schultz und René Jaschkowiak. Und selbstverständlich hat damit alles seine Ordnung, wurde die Planung des Baumhauses vom Sicherheitsbeauftragten und dem TÜV abgesegnet.

Integrative Kita Regenbogen Schönberg. Träger ist der Verein des Kindes. Quelle: Annett Meinke

„Helfen, wo es brennt“

„Wir haben schon bei unserem letzten Sommerfest eine Tombola veranstaltet“, berichtete Kita-Leiterin Bettina Schultz. „Auch da haben die Unternehmen der Stadt schon kräftig für unser Baumhaus gespendet, wofür ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken möchte. Schon da kamen 2000 Euro zusammen. Doch das reichte noch nicht, also haben wir beim Verein angefragt, ob sie uns noch mit ein bisschen Geld unterstützen könnten.“

Dass es dann noch einmal so viel wurde, freut die Kita-Leiterin und die insgesamt 12 Erzieher, besonders. Für Andreas Behn, Inhaber der Kaffeerösterei Fehling, der seit vergangenem Jahr den UfS leitet, ist es Freude, zu sehen, was das Geld, das der Verein immer wieder in die Stadtentwicklung investiert, bewirkt.

„Für die Kleinsten Schönbergs etwas zu tun, ist immer etwas Besonderes. Für sie haben wir immer etwas übrig.“ Der Verein, sagt Behn dann, „hilft in der Stadt, wo es brennt.“ Engagiert sich auf vielfältige Weise. „Wir wollen der Stadt mit ihren Menschen, von denen wir als Unternehmer ja auch leben, etwas zurückzugeben.“

Demnächst wird der UfS auch wieder das Maibaumfest organisieren, und auch zur 800-Jahr-Feier der Stadt, sagt Behn, ist schon wieder einiges geplant, das aber noch nicht verraten werden soll.

Neues Kita-Gebäude soll im Mai 2020 fertigwerden

Überhaupt ist im Umfeld der Kita Regenbogen, die sich in zweiter Reihe hinter dem alten Kino „Orpheum“ befindet, so einiges los. Die Kinder können nicht nur dem Baumhaus beim Wachsen zuschauen, auch ihr neues Kita-Gebäude entwickelt sich.

Der Neubau der Kita Regenbogen Schönberg, neben dem alten Kita-Gebäude soll voraussichtlich im Mai 2020 fertig sein. Quelle: Annett Meinke

„Die Bauarbeiten sollen im Mai kommenden Jahres abgeschlossen sein“, erzählt Kita-Leiterin Schultz. Das alte Gebäude, in dem die Kita-Kinder jetzt noch sind, wird dann abgerissen. Was bedeutet, dass der Garten dann noch größer wird, sodass die Kinder nach Herzenslust darin herumtoben können.

Dann werden auch noch mehr Kinder in die Regenbogen-Kita gehen können, die vom Verein „Haus des Kindes“ getragen wird. 48 Krippenkinderplätze sollen entstehen und 60 Kita-Plätze. Das neue Regenbogen-Baumhaus wird sich über mangelnden Zuspruch also sicher nicht beklagen können.

Annett Meinke

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dramatischen Rückgang: Wieder deutlich mehr Mitglieder beim SV Dassow. Nach großer Spendenaktion ist der Grundstock für einen neuen Vereinbus gelegt. 246000 Euro kamen zusammen.

15.04.2019

Unbekannte haben in Grevesmühlens Kirche randaliert. Nur eine Stunde war das Gotteshaus für Besucher geöffnet. Die Zeit nutzten die Täter für ihre Randale. Möglicherweise wurde das Uhrwerk im Turm beschädigt.

15.04.2019

Der hohe Schornstein der alten Molkerei in Schönberg in Nordwestmecklenburg wird vorerst nicht gesprengt. Dafür fehlt ein bautechnisches Gutachten. Anwohner werden über neuen Termin und Sperrungen informiert.

15.04.2019