Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg So schön ist der Sommer in Rehna
Lokales Nordwestmecklenburg

Bilder aus Rehna: So schön ist der Sommer in der Klosterstadt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 16.09.2020
Wer hier nicht angeln möchte, kann auch einfach den Ausblick auf den Mühlenteich genießen. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
Rehna

Die Stadt Rehna ist Mitte des 12. Jahrhunderts von Siedlern aus dem hessischen Rhena gegründet worden. Etwa ein Jahrhundert später standen die erste Kirche und das Kloster Rehna, das dem Ort später den Beinamen Klosterstadt einbrachte. Das Kloster mitsamt der Anlage ist zur Besichtigung freigegeben und lädt zum Entdecken des Vier-Themen-Gartens, des Kreuzschiffes der Klosterkirche, dem Kneippbecken und weiteren Höfen und Räumen ein.

Mehr als nur Kloster

Darüber hinaus gibt es in der Kleinstadt mit knapp 3600 Einwohnern noch eine malerische Altstadt mit historischen Fachwerkhäusern. Natur gibt es in der hügeligen Umgebung der Stadt, die im Tal des Radegast – einem Nebenfluss der Stepenitz. Bis zur Ostseeküste, nach Schwerin und nach Lübeck sind es von Rehna jeweils 25 Kilometer.

LN-Fotograf Wolfgang Maxwitat hat es dieses Mal nach Nordwestmecklenburg verschlagen – genauer gesagt in die Klosterstadt Rehna, die zwar nicht sonderlich groß, aber ein Hingucker ist.

Lesen Sie auch:

Von Sommerredaktion