Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Nordwestmecklenburg Boltenhagen sagt Neujahrsbaden ab: „Möchten nicht als Spreader-Event bekannt werden“
Lokales Nordwestmecklenburg

Boltenhagen: Neujahrsbaden 2022 fällt wegen Corona-Auflagen aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 09.11.2021
408 Teilnehmer stiegen 2020 beim bisher letzten Neujahrsbaden in Boltenhagen in die fünf Grad kalte Ostsee.
408 Teilnehmer stiegen 2020 beim bisher letzten Neujahrsbaden in Boltenhagen in die fünf Grad kalte Ostsee. Quelle: Maik Freitag
Anzeige
Boltenhagen

Der Jahreswechsel wird im Ostseebad Boltenhagen nicht so still und einsam wie im vergangenen Jahr. Es darf und soll wieder gefeiert werden. Der Wintermarkt im Kurpark wird am 22. Dezember eröffnet. Am 30. und 31. Dezember steigen Partys am Strand mit Livemusik.

Wollen kein Spreader-Event sein

Eine große Traditionsveranstaltung muss aber wegen der Corona-Pandemie erneut ausfallen. Das Neujahrsbaden wurde abgesagt. „Mit den derzeitigen Auflagen ist es nicht zu machen“, sagt Martin Burtzlaff, für den es das erste Neujahrsbaden als Boltenhagens Kurdirektor gewesen wäre. „Im Umkleidezelt, am Heißwassertrog kommen überall viele Menschen dicht zusammen. So beliebt die Veranstaltung auch ist, wir möchten hinterher nicht als ein Spreader-Event bekannt werden“, sagt er.

Beim bisher letzten Neujahrsbaden am 1. Januar 2020 wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt – 408 Kinder, Frauen und Männer stürzten sich in die fünf Grad Celsius kalte Ostsee. Vermutlich zehnmal so hoch wie die Zahl der Badenden ist aber am Neujahrstag die der Zuschauer. „Da können wir nicht dafür sorgen, dass Abstände eingehalten werden, so Burtzlaff.

Frühschoppen mit Shanty-Chor

Allerdings wird es am Neujahrstag einen Frühschoppen am Strand geben, wo sich normalerweise die Teilnehmer des Anbadens in ihre Kostüme werfen. „Wir haben einen Shanty-Chor engagiert, mit dem wir ganz norddeutsch in das neue Jahr hinein starten“, sagt Martin Burtzlaff.

Von Malte Behnk