Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Bau der Dünenpromenade: Boltenhagen startet 6-Millionen-Euro-Projekt
Lokales Nordwestmecklenburg Bau der Dünenpromenade: Boltenhagen startet 6-Millionen-Euro-Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:29 21.02.2020
Die Visualisierung von b&o Ingenieure aus Hamburg zeigt die künftige Dünenpromenade im Ostseebad Boltenhagen Quelle: b&o Ingenieure
Anzeige
Boltenhagen

Die Zeiten, als Spaziergänger von der Strandpromenade – daher der Name – beim Flanieren in Boltenhagen die Ostsee sehen konnten, sind lange vorbei. Büsche und Bäume versperren die Sicht. Was als Schutz vor Wind durchaus praktisch ist, hat für die Gäste einen entscheidenden Nachteil. Der Weg könnte auch durch die Lüneburger Heide führen, denn die Ostsee bekommen die Fußgänger allenfalls an den Strandaufgängen zu sehen.

Wie groß die Sehnsucht der Besucher nach einem Blick aufs Meer ist, wird deutlich, wenn man sich die Frequenz auf der Seebrücke anschaut. Egal zu welcher Tageszeit, dort ist immer etwas los, in der Saison bisweilen auch so viel, dass sich die Fußgänger stauen. Der Grund: Wer Boltenhagen besucht, will wenigstens einmal an der Ostsee entlangspazieren. Und nicht jeder möchte dabei durch den Sand stapfen. Also bleibt nur die Seebrücke.

Anzeige

281 Unterschriften gegen Dünenpromenade

Auf den Dünen in Boltenhagen wird eine Dünenpromenade errichtet, die Arbeiten dafür haben bereits begonnen. Quelle: Michael Prochnow

Als völlig ausreichend sehen die Kritiker das an. Als großen Nachteil gegenüber den anderen Ostseebädern hingegen bezeichnen die Befürworter der Dünenpromenade das Projekt, das nun umgesetzt wird. Ab Montag beginnen die Arbeiten an dem mehr als sechs Millionen Euro umfassenden Projekt. Der Streit indes geht weiter.

Beim Oberverwaltungsgericht (OVG) in Greifswald ist nach wie vor eine Klage der Bürgerinitiative „Dünenpromenade – Nein Danke“ anhängig. Mitglieder der BI hatten 2017 in Boltenhagen 281 Unterschriften gesammelt, um einen Bürgerentscheid zu erwirken und die Einwohner darüber abstimmen zu lassen, ob die Promenade gebaut werden soll. Die Amtsverwaltung hatte aber erklärt, dass es formelle Fehler gegeben hätte. Daraufhin hatte die Gemeindevertretung abgelehnt, diesen Bürgerentscheid durchzuführen. Gegen diese Entscheidung richtet sich die Klage der Bürgerinitiative.

Mehr Möglichkeiten für Radfahrer

Für die neue Promenade mit Seeblick gibt es viele unterschiedliche Argumente. Sie soll zum Beispiel die Strand- und Mittelpromenade entlasten. Dort gibt es immer wieder Konflikte zwischen Fußgängern und Radfahrern. Nach dem Bau der Dünenpromenade soll die Strandpromenade für Radfahrer freigegeben werden, die dort bisher eigentlich illegal fahren und die Ostseeallee oder den dortigen Rad- und Fußweg nutzen müssten.

Die Dünenpromenade in Zahlen

Für Interessierte bieten die Kurverwaltung und das planende Ingenieurbüro regelmäßig Informationstreffen an:

Immer donnerstags, Treffpunkt an der Seebrücke, 14 Uhr. Die nächsten Termine sind der 27. Februar 2020, 26. März 2020, 23. April 2020, 28. Mai 2020, 25. Juni 2020, 23. Juli 2020, 27. August 2020, 24. September 2020, 22. Oktober 2020 und 26. November 2020.

Laut der Kurverwaltung sieht der Ablauf der Bauarbeiten in diesem Jahr folgendermaßen aus:

Februar bis Ende März 2020: Einbringen der Gründungspfähle Promenade und Plattformen DLRG- und Strandhäuser

März bis Mitte April 2020 : Aufschweißen der Jochbalken auf Gründungspfähle

April 2020: Dünenerhöhung im Baufeld

März bis Juni 2020: Vorfertigen der 10 m langen Promenadenfelder aus Stahl

April bis Juli 2020: Vorfertigung der Holzbauten DLRG- und Strandhäuser

Mai bis Anfang Juli 2020: Verlegen der Brückenfelder von West nach Ost

Juli bis Oktober 2020: Einbau Holz Belag und E- Versorgung von West nach Ost

August bis September 2020 : Vorgefertigte Hauselemente an Promenade montieren

Oktober bis November 2020: Strandüberfahrten

November bis Dezember 2020: Anbindung an vorh. Promenade im Küstenwald

Oktober 2020 bis März 2021: 3 Straßenanbindungen (Weg zur Lesehalle, Schwanenweg und Albin- Köbis- Siedlung)

2190 Meter lang

3 Meter breit, im Bereich von Sitzgelegenheiten 4 Meter breit

aufgeständert auf ca. 288 Pfähle

16 fußläufige Übergänge

3 Überfahrten

10 barrierefreie Aufgänge

6 Häuser für die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG)

17 Strandhäuser für die Strandkorbvermietung

6,1 Millionen Euro Kosten

Hütten für DLRG und Strandkorbvermieter

Außerdem werden beim Promenadenbau Hütten für die Strandkorbvermieter so integriert, dass sie kein Problem für den Küstenschutz darstellen. Sie wurden bislang vom Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt nur geduldet, weil die Dünenpromenade geplant wurde. Ebenso werden neue Türme für die Rettungsschwimmer der DLRG gebaut.

Spaziergang in der Ostseebrise

Auch für den Gesundheitstourismus bedeutet die neue Dünenpromenade eine Aufwertung. Auf einer Länge von etwa zwei Kilometern können künftig auch Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit, sei es mit Gehstock, Rollator oder Rollstuhl, einen Spaziergang mit Meerblick und direkt in der gesunden Seeluft machen.

Auf der Internetseite der Kurverwaltung gibt es detaillierte Informationen zum Bau der Promenade mit vielen Zahlen und einem Ablaufplan der Bauarbeiten.

Vorbilder oder ähnliche Bauten, wie die neue Dünenpromenade in Boltenhagen, gibt es sowohl in Schleswig-Holstein in Scharbeutz als auch in MV auf Usedom in Loddin. Diese ähnlichen Bauwerke hatten sich Vertreter aus Boltenhagen auch während der Jahre dauernden Planung angesehen.

Zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde auf der Insel Usedom gibt es eine Dünenpromenade. Quelle: Hannes Ewert

Lesen Sie mehr:

Von Malte Behnk, Kilian Huschke und Michael Prochnow

Künstlerinnen und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern können sich ab sofort um Reisestipendien in die USA, Österreich und Süddeutschland bewerben.

21.02.2020

Die Stadt Klütz möchte Neugeborene mit einer kleinen Aufmerksamkeit willkommen heißen. Künftig bekommen Eltern aus der Stadt und ihren Ortsteilen nach der Geburt eines Babys eine kleine Plüscheule und 30 Euro.

20.02.2020

Zwei Paare haben sich am 20. 02. 2020 das Jawort im Grevesmühlener Standesamt gegeben. Katja Brennecke und Christian Ens, die gemeinsam bereits eine Tochter haben, sind eines davon.

21.02.2020