Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Feurige Tipps für Vorschulkinder
Lokales Nordwestmecklenburg Feurige Tipps für Vorschulkinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 30.01.2019
Erzieherin Marion John und Reiner Maas vom Kreisfeuerverband zeigten (v. l.) Antonia, Zofie, Stella und Jonas, wie schnell Stahlwolle brennt. Quelle: JANA FRANKE
Grevesmühlen

Wie zünde ich eigentlich ein Streichholz an? Und darf ich das ohne Mama und Papa? Was brennt alles, auch mein Lego und meine Puppen? Wie verhalte ich mich, wenn der Rauchmelder alarmiert? Welche Nummer muss ich im Brandfall anrufen? Und was muss ich am Telefon alles angeben? Fragen über Fragen, deren Antworten die Vorschulkinder der DRK-Kita „Die jungen Weltentdecker“, clever wie sie sind, mitunter bereits wussten. Allerhand Neues war allerdings auch dabei – zum Beispiel, dass im Hausmüll entsorgte Batterien ein Feuer auslösen können. Zu Gast waren am Mittwochvormittag Kollegen des Kreisfeuerwehrverbandes Nordwestmecklenburg. „Studien haben gezeigt, dass sich Kinder, die bis zehn Jahre noch kein Streichholz oder kein Feuerzeug in der Hand hatten, alleine ausprobieren. Dabei ist es zu schlimmen Bränden gekommen“, erklärte Reiner Maas die Idee der Branderziehung in Kindereinrichtungen.

Jana Franke

„Lasst die Wölfe in Ruhe leben“ sagen die einen. „Sie gehören nicht mehr hierher“ die anderen. Tierzüchter verlangen vom Land vor allem, dass die die Kosten für Schutzmaßnahmen übernehmen.

30.01.2019

Zu einem Wolfsforum lud die OSTSEE-ZEITUNG am Dienstagabend in den Kreistagssaal der Malzfabrik Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) ein. Mehr als 120 Gäste waren gekommen.

29.01.2019

Anton Naab aus Wismar ist der beste Vorleser der Sechstklässler in Nordwestmecklenburg. Beim Kreisentscheid in Klütz siegte der Gesamtschüler. Er tritt beim Landesentscheid in Schwerin an.

29.01.2019