Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Glückliche Rettung: Dassows Bürgermeister dankt den Feuerwehrleuten
Lokales Nordwestmecklenburg Glückliche Rettung: Dassows Bürgermeister dankt den Feuerwehrleuten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 19.05.2019
Die Mitglieder der First Responder-Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Dassow danken Daniela, Jörg und Clara Ploen (in der Mitte von links) für die Spende. Die Einsatzsanitäter hatten Jörg Ploen 2016 gerettet. Quelle: Malte Behnk
Dassow

Die First Responder-Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Dassow hat eine Spende über 650 Euro erhalten. Das Geld hatte Jörg Ploen bei seinem 50. Geburtstag gesammelt, der im Februar gefeiert wurde.

Jörg Ploen war 2014 zum Bürgermeister der Stadt Dassow wiedergewählt worden. Im April 2016 platzte ein Aneurysma in seinem Kopf. Seitdem ist er auf den Rollstuhl sowie die Unterstützung durch Pfleger und seine Familie angewiesen.

2014 hatten sich Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Dassow dazu entschieden, die First Responder-Einheit aufzubauen und Einsatzsanitäter ausbilden zu lassen. 2015 wurde die Gruppe offiziell gegründet und startete genau ein Jahr vor Jörg Ploens Notfall ihren Dienst. 2016 waren die First Responder dann insgesamt 39 Mal ausgerückt, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens zu überbrücken.

First Responder retteten den Bürgermeister

Einen dieser 39 Einsätze werden die Mitglieder der Gruppe nicht vergessen. Durch einen Zufall waren die First Responder und auch ein Notarzt im April 2016 gerade dort im Einsatz, wo das Auto des Dassower Bürgermeisters stehen blieb.

First Responder-Einheiten

Bei den freiwilligen Feuerwehren in Schönberg, Dassow, Boltenhagen und Gadebusch gibt es im Landkreis First Responder-Einheiten.

Die speziell ausgebildeten Einsatzsanitäter sollen die Zeit zwischen Eintreten des Notfalls und der ersten medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst verkürzen.

In der First Responder-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Dassow sind momentan 13 Frauen und Männer aktiv.

„Der Notarzt hatte die Wohnung gerade verlassen, als er uns rausrief. Da sei ein Mann, dem es wirklich schlecht ginge“, berichtet ein Mitglied der First Responder-Einheit. Die Ehrenamtler reagierten besonnen, obwohl sie ihren Bürgermeister erkannt hatten. So konnte Jörg Ploen schnellstmöglich geholfen und vermutlich sein Leben gerettet werden. „Dafür möchte er sich noch mal offiziell bedanken“, sagte Ehefrau Daniela Ploen am Sonnabend bei der Übergabe der Spende.

„Viele kleine Schritte sind ein großer.“

Selber sagte Jörg Ploen jetzt bei der Übergabe seiner Spende, dass er den First Respondern eine erfolgreiche Arbeit wünscht. Zu seinem Gesundheitszustand sagte Ploen: „Viele kleine Schritte sind ein großer.“ Er wolle so gesund wie möglich sein und 2022 Silberhochzeit feiern.

„Er ist ein Kämpfer“, sagt Ehefrau Daniela Ploen. Sie ist froh, dass ihr Mann seit August 2017 wieder bei der Familie in Dassow lebt. „In der Zeit haben wir schon viel erreicht“, sagt sie. „Er macht viel Physio- und Ergotherapie. Und er weiß eigentlich alles.“

Seit 2004 Dassows Bürgermeister

Mit der Kommunalwahl am 26. Mai endet allerdings offiziell die Amtszeit des zuletzt 2014 gewählten Dassower Bürgermeisters Jörg Ploen und auch seine Amtszeit als Mitglied des Kreistages, dem er seit 1994 angehört. An eine Rückkehr in die Kommunalpolitik ist wohl nicht mehr zu denken.

Jörg Ploen war bereits seit 1997 stellvertretender Bürgermeister in Dassow. 2004 wählten ihn die Bürger dann erstmals zum Stadtoberhaupt. Nach dem Schicksalsschlag vor drei Jahren hatten zunächst die Stellvertreterinnen Annerose Viehstaedt und Anne Brauer die Aufgaben des Bürgermeisters übernommen. Seit Juli 2016 ist Annett Pahl die amtierende Bürgermeisterin in Dassow.

Malte Behnk

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

300 Zuschauer erleben einzigartige Momente in der 800-jährigen Geschichte von Schönberg. Handwerker aus den Niederlanden waren am Werk.

19.05.2019

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor einem starken Gewitter über Nordwestmecklenburg. Die Warnung (Stufe 2 von 4) gilt vorerst bis 15.30 Uhr.

18.05.2019

Mehr Platz für Fußgänger, dafür weniger Parkplätze – das ist die zentrale Frage beim Bürgerentscheid zur Wismarschen Straße in Grevesmühlen. Am Wahlstonntag, 26. Mai, können die Einwohner abstimmen.

18.05.2019