Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Detlev Romeyke schließt seine Tierarztpraxis
Lokales Nordwestmecklenburg Detlev Romeyke schließt seine Tierarztpraxis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 12.01.2019
Detlev Romeyke (72), Tierarzt aus Neu Degtow, hört am 19. Januar auf Quelle: Michael Prochnow
Neu Degtow

Auf einen Satz legt Detlev Romeyke besonderen Wert. „Medicus curat, natura sanat“ bedeutet auf Latein „Der Arzt behandelt, die Natur heilt“. Das, so der 72-Jährige Veterinär aus Neu Degtow, müsse unbedingt in die Zeitung. „Wenn dann schon was geschrieben werden soll.“ Der Anlass ist die Schließung seiner Praxis in Neu Degtow, wo er seit der Wende praktizierte. Seit 1971 ist er Tierarzt, anfangs im Bereich Herrnburg und Lüdersdorf, später in der Gemeinschaftspraxis in Grevesmühlen, die die DDR-Zeiten der spätere Bürgermeister Roland Anderko leitete. Die Wende brachte schließlich auch für Detlev Romeyke Veränderungen mit sich, wie für alle anderen Tierärzte in der ehemaligen DDR. „Damals haben die Polizisten und die Leute von der Armee ihre Hunde zum Impfen gebracht, Privatleute sind mit ihren Tieren nur selten zum Veterinär gegangen.“ Und so lernten sie erst einmal den Umgang mit Haustieren von den Kollegen aus dem Westen. Detlev Romeyke, ein Mann der klaren Worte und mit einem großen Herz und einer gesunden Portion Neugier ausgestattet, kümmert sich bis heute um Tiere aller Größenordnungen. Und auch der Ruhestand ist genau genommen kein richtiger. „Ich werde jetzt mehr Zeit haben, um meinen russischen Freunden zu helfen.“ In Kaliningrad, dem einstigen Königsberg, hilft er Landwirten, die Michproduktion zu verbessern. Regelmäßig ist er dort unterwegs, im Frühjahr geht es wieder los in Richtung Osten. Die Schließung der Praxis ist kein einfacher Schritt. Deshalb hat er noch einen Satz für seine Patienten, der ebenfalls erscheinen muss: „Allen, die uns bis zum Schluss die Treue hielten, danken wir – die wir enttäuschten, bitten wir um Verzeihung.“

Michael Prochnow

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon 2015 war eine Gruppe aus Klütz in Nordwestmecklenburg den Spuren von Auswanderern gefolgt, die 1844 in Neuseeland ankamen. 2020 soll diese Reise wiederholt werden und es sind Plätze frei.

12.01.2019

In der Diskussion über ein Millionenprojekt in Schönberg hat es eine überraschende Wende gegeben: Nun sollen Alternativen zum Bau eines Verwaltungsgebäudes in der Dassower Straße geprüft werden.

11.01.2019

Über 300 Euro aus dem Verkauf eines Riesenstollens freuen sich die Mitglieder des Judovereins Schönberg

11.01.2019