Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Die Gruppe „Klütz hilft“ baut Strukturen auf
Lokales Nordwestmecklenburg Die Gruppe „Klütz hilft“ baut Strukturen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 07.10.2015
Klütz

Am Donnerstagnachmittag vor einer Woche gab es aus der Kreisverwaltung die Meldung, dass die Flüchtlinge aus der Turnhalle in Damshagen in die inzwischen umgebaute alte Kita in Klütz umziehen. Jetzt sind dort etwa 100 Flüchtlinge, hauptsächlich aus Syrien, dem Irak und Afghanistan untergebracht.

In den ehemaligen Gruppenräumen der früheren Kita wird ein wenig mehr Privatsphäre geboten, als in der großen Damshagener Sporthalle. Maximal 16 Personen sind in einem Raum untergebracht. Frauen und Familien mit Kindern haben eigene Räume und es wird versucht, die Flüchtlinge nach ihrer Herkunft gemeinsam unterzubringen. Geleitet wird die Unterkunft vom Malteser Hilfsdienst, dessen Ehrenamtler in Schichten arbeiten. Zusätzlich betreut ein Sicherheitsdienst Gelände, Gebäude und Bewohner der Unterkunft.

Schon bevor die alte Kita in der Schlossstadt zur Flüchtlingsunterkunft umgebaut wurde, hatte sich eine Gruppe mit dem Namen „Klütz hilft“ formiert. Nach einer Informationsveranstaltung der Stadt hatten sich die ersten Helfer zusammengetan. Auf einer Facebook-Seite informiert die Gruppe seitdem und versucht Hilfe zu koordinieren. 136 Menschen haben die Seite inzwischen mit „gefällt mir“

markiert. „Ich denke, dass wir auch etwa so viele Unterstützer sind“, sagt Susanne Wagner.

Hinter der Trauerhalle auf dem neuen Friedhof wurde eine Sammelstelle für Sachspenden eingerichtet. Dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 12 Uhr können dort Spenden abgegeben werden. Was gebraucht wird, steht auf der Facebook-Seite von „Klütz hilft“.

„Es werden immer noch Leute zum Sortieren der Spenden oder für Fahrdienste benötigt. Aber diese Hilfe muss koordiniert werden“, sagt Susanne Wagner. Darum sei es sinnvoll , sich per Mail oder telefonisch zu melden und nicht einfach zur Unterkunft zu kommen. Konkret werden noch Helfer gesucht, um die Kleiderkammer weitereinzurichten, Deutschkurse für Erwachsene und Kinder zu geben, Kinder zu betreuen, damit die Eltern Zeit für sich haben können. Gedanken machen sich die Helfer auch um die Freizeitgestaltung und hoffen auf die Vereine aus der Stadt.

An Sachspenden werden unter anderem Kopfkissen, Decken, Laken und Handtücher, aber auch Herbst- und Winterjacken sowie Schuhe, Mützen, Schals und Handschuhe benötigt. Ebenso werden große Taschen und Rucksäcke gebraucht. Außerdem können Stifte und Papier für die Kinder gespendet werden. Besen, Eimer und Handfeger werden ebenso gebraucht wie Kleiderbügel.

Das Thema Flüchtlinge wurde auch gestern während einer öffentlichen Sitzung des Klützer Sozialausschusses behandelt. Die LN berichten noch.

Kontakt zu den Helfern und Infos zu Aktionen auf der Facebook-Seite „Klütz hilft“,
☎ 0152/52371547 oder
E-Mail: kluetzhilft@gmail.com
Ein Spendenkonto ist beim Verein zur Förderung der Schule Klütz e.V. eingerichtet:
IBAN/BIC:
DE61140510001000037750 BIC: NOLADE21WIS Verwendungszweck:
Flüchtlinge

LN

Züchter aus Mecklenburg und Schleswig-Holstein präsentieren ihre schönsten Kaninchen am Wochenende in Schönberg.

07.10.2015

Die Gemeinde Niendorf will künftig ihr Feuerwehrgeräte- und Gemeindehaus vermieten, um Einnahmen zu erzielen.

07.10.2015

Großer Bahnhof beim Abschied des stellvertretenden Landrats Gerhard Rappen — Er geht in den Ruhestand.

07.10.2015