Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Dietrich Neick will noch einmal Bürgermeister werden
Lokales Nordwestmecklenburg Dietrich Neick will noch einmal Bürgermeister werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 05.02.2019
Dietrich Neick (63) wird im Mai 2019 erneut für die Freien Wähler Kalkhorst (FWK) als Bürgermeister kandidieren. Quelle: MALTE BEHNK
Kalkhorst

Auf die Frage, ob er im Mai noch einmal als Bürgermeister für die Gemeinde Kalkhorst kandidiert, lächelt Dietrich Neick strahlend und antwortet kurz und knapp mit „Ja“. Seit 20 Jahren ist der 63-Jährige inzwischen Oberhaupt der Gemeinde Kalkhorst und er sagt: „Eine Wahlperiode möchte ich das noch machen, sofern ich gewählt werde.“

Ein Hauptgrund für Dietrich Neick, sich im Mai noch einmal zur Wahl zu stellen, sind die vielen Projekte, die angeschoben und begonnen wurden. „Es gibt viel, was in den nächsten fünf Jahren abgeschlossen werden soll“, sagt Dietrich Neick, der bei der Wahl wieder für die Freien Wähler Kalkhorst (FWK) kandidieren will. „Wir sind mitten im Bau des Minimare“, sagt er und zeigt in Richtung der Baustelle in Kalkhorsts Ortsmitte. Dort entsteht seit dem vergangenen Jahr der kleine Freizeit- und Entdeckerpark, der eine Sammlung von Miniaturhäusern umfasst und so zum Magnet für Familien und Urlauber werden soll.

Auch im Februar gehen die Bauarbeiten am Entdeckerpark Minimare gut voran. Ein Labyrinth in Form des Ochsenkopfes ist gepflanzt, ein Teich angelegt und der Spielplatz wird gebaut. Quelle: MALTE BEHNK

„Es gibt auch noch viel beim Radwegebau zu tun“, sagt Dietrich Neick. So will die Gemeinde dem Wunsch einiger Kinder nachkommen und einen Radweg von Kalkhorst nach Groß Schwansee zum Strand bauen. Auch von Harkensee nach Groß Schwansee soll ein Radweg entstehen, ebenso von Elmenhorst zur Aussichtsplattform in Hohen Schönberg. „Das sind Projekte, die den Tourismus in unserer Gemeinde fördern aber auch den Einwohnern zugutekommen“, sagt Neick.

Eine größere Aufgabe wird aus Neicks Sicht auch noch ein Flurneuordnungsverfahren im Ortsteil Elmenhorst. Von einer Umverteilung von Flur- oder Grundstücken würden unter anderem Landwirte aber auch die Gemeinde profitieren. Der geplante Weg von Elmenhorst nach Hohen Schönberg zum Beispiel könne dann einfacher gebaut werden.

Ein weiteres großes Projekt, das schon begonnen wurde, ist die Neugestaltung des Sportlerheims und des dazu gehörenden Außengeländes. In das Gebäude selber und eine Modernisierung der Technik wurde in den vergangenen Jahren schon investiert. „Wir wollen den Außenbereich mit Bänken, Außensportgeräten und den Parkplätzen ganz neu gestalten. Dazu haben wir auch die ehemalige Eisdiele gekauft. Sie soll hergerichtet und künftig der Raum für den Jugendclub werden“, sagt Neick. Im Schulgebäude, in dem auch die Kita mit Krippe und Hort untergebracht sind, werde außerdem bald auch der Raum des Jugendclubs benötigt.

Die politische Arbeit in der Gemeinde Kalkhorst in den vergangenen 20 Jahren hat Dietrich Neick Spaß gemacht – auch ein Grund, warum er sich noch einmal zur Wahl stellt. „Die Gemeindevertretung hat in den 20 Jahren immer sehr ergebnisorientiert gearbeitet, Neid und Missgunst hat es nie gegeben“, sagt er über die Zusammenarbeit mit den anderen Kommunalpolitikern. Sollte er im Mai als Bürgermeister wiedergewählt werden, wünscht sich Dietrich Neick, dass sich diese gemeinsame Anstrengung zum Wohl der Gemeinde fortsetzt.

Wahlen im Klützer Winkel

Vorschläge für die Kommunalwahl am 26. Mai werden im Amtsbereich Klützer Winkel in der Verwaltung in Klütz eingereicht. Wahlleiter ist Arne Longerich.

Formblätter für Vorschläge aus Parteien oder Wählergruppen sowie für Einzelbewerber gibt es im Bürgerbüro beziehungsweise als Download auf der Internetseite der Amtsverwaltung unter dem Bereich „Wahlen“.

Vorschläge zur Wahl der Gemeindevertreter und zur Wahl der Bürgermeister müssen bis zum 12. März um 16 Uhr bei der Amtsverwaltung eingereicht sein.

Für Fragen steht Wahlleiter Arne Longerich unter der Telefonnummer 038825 / 393-300 zur Verfügung.

Ob es einen weiteren Bürgermeister-Kandidaten für Kalkhorst gibt, weiß Neick nicht. Wahlunterlagen können im Amt Klützer Winkel abgeholt oder online heruntergeladen werden. Bis zum 12. März um 16 Uhr können Wahlvorschäge für die Gemeindevertretungen und die Bürgermeisterämter eingereicht werden.

Malte Behnk

Die Schützenzunft zu Schönberg von 1821 e.V. (Nordwestmecklenburg) trotzt den Nachwuchssorgen: Thimo und Lutz Mildner-Spindler sowie Jörg Gertig wollen ihre Begeisterung für Pfeil und Bogen teilen.

05.02.2019

Polizeihauptkommissar Heiko Petermann vom Grevesmühlener Revier besuchte die Dassower zum Kaffeetrinken und zum Schnacken in der Familienbegegnungsstätte der kleinen Stadt.

05.02.2019

Miro Zahra, Leiterin des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow, gibt einen Jahresausblick zu Aktivitäten und Veranstaltungen im Jahr 2019.

05.02.2019