Dönkendorf: „Keine Gewalt“ –Jazz mit Saxofon und Cello am Gutshaus
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg „Keine Gewalt“ –Jazz am Gutshaus in Dönkendorf
Lokales Nordwestmecklenburg

Dönkendorf: „Keine Gewalt“ –Jazz mit Saxofon und Cello am Gutshaus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 21.07.2020
Warnfried Altmann (l.) und Wilfried Staufenbiel geben ein Konzert mit dem Titel „Keine Gewalt“ im Kulturgut Dönkendorf.
Warnfried Altmann (l.) und Wilfried Staufenbiel geben ein Konzert mit dem Titel „Keine Gewalt“ im Kulturgut Dönkendorf. Quelle: Marek Fiszer
Anzeige
Dönkendorf

Jazz am Gutshaus erklingt am Freitag, 31. Juli, ab 20 Uhr im garten des Kulturguts Dönkendorf. Die Musiker Warnfried Altmann am Saxofon und Wilfried Staufenbiel, der singt und Violoncello spielt, haben ihrem Programm den Titel „Keine Gewalt“ gegeben.

Jeder wird mit Gewalt konfrontiert

„Manchmal sind wir scheinbar ganz urplötzlich mit Gewalt konfrontiert. Aber – egal ob im so genannten dritten Reich oder auf einem bundesdeutschen U-Bahnhof – Gewalt hat immer eine Entwicklung, einen Weg. Diesen kann und muss man durchkreuzen“, schreibt Wilfried Staufenbiel dazu.

Erinnerung an Wendezeit

„In der Wendezeit vor 30 Jahren hatten wir eine Zeichnung von Francesco Goya zum Plakat gemacht, der er den Titel gegeben hatte: ,Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer’. Ich denke, das trifft den Punkt. Wenn wir Gewalt erleben, dann hat die Gesellschaft geschlafen. Lassen sie uns wachsam sein!“, führt der Musiker aus Berlin weiter aus.

Texte aus Gedichten, Folklore und Liturgie

In ihrem Konzertprogramm verwenden Altmann und Staufenbiel Texte von bekannten Dichtern, der Folklore, der Liturgie und bringen mit ihrer eigenen Musik Gedanken und Gefühle dazu ein. Neben komponierten Strecken ist der überwiegende Teil der Musik frei improvisiert.

Konzert unter freiem Himmel

„Keine Gewalt“ ist ein Freiluftkonzert. Falls es an dem Abend regnen sollte, wird für Überdachung gesorgt. Eintrittskarten für 15 Euro pro Person können unter der Telefonnummer 038827/50850 vorbestellt werden. Kinder, Jugendliche und Studenten haben freien Eintritt.

Von Malte Behnk