Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Einbrecher verwüsten Kita am Tannenberg in Grevesmühlen
Lokales Nordwestmecklenburg Einbrecher verwüsten Kita am Tannenberg in Grevesmühlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 23.04.2019
Kita am Tannenberg der Diakonie, Einbruch über die Osterfeiertage Quelle: Karl-Ernst Schmidt
Grevesmühlen

Unfassbare Tat über die Osterfeiertage: Unbekannte sind in die Kita der Diakonie am Tannenberg in Grevesmühlen eingebrochen und haben die Inneneinrichtung teilweise zerstört. Am Dienstagmorgen bemerkten die Mitarbeiterinnen der Einrichtung den Schaden. Am ersten Tag nach den Feiertagen musste die Kita-Leitung improvisieren bis die Polizei die Spuren gesichert und Mitarbeiter die größten Schäden beseitigt hatten.

Die Kinder wurden zeitweise im Außenbereich betreut. Nach ersten Erkenntnissen wurden mehrere Türen eingetreten und etliche Schränke durchwühlt. Eine kleine Summe Bargeld fiel den Tätern in die Hände. Zutritt hatten sich die Täter offenbar über ein Fenster verschafft. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen.

Im selben Zeitraum haben unbekannte Täter einen Baustellencontainer im Grünen Weg in Grevesmühlen aufgebrochen, auch dort sicherte die Polizei Spuren. In Klütz konnte ein Zeuge einen Einbruch verhindern, dort hatte sich am Ostersonntag ein Einbrecher Zugang zum Schmetterlingspark verschafft. Der Zeuge, der gegen 23 Uhr dort vorbeikam, sorgte dafür, dass der Täter fliehen musste.

Die Polizei sucht in allen Fällen noch nach weiteren Hinweise, Zeugen, die etwas beobachtet haben, können sich jederzeit an das Revier in Grevesmühlen wenden unter Telefon 03881/7200.

Türen wurden eingetreten, Schränke durchwühlt

Auch in Nikolai-Kirche wurde randaliert

Der Einbruch erinnert an den Vorfall, der sich vor wenigen Tagen in der Nikolai-Kirche in Grevesmühlen ereignet hat. Dort hatten unbekannte Täter während der Mittagszeit im Innenraum der Kirche randaliert. Zudem wurden Spendenkästen für die Sanierung der Kirche und für die Kirchenmusik aufgebrochen und ausgeräumt. Gesangbücher wurden von ihrem Stapel auf den

Unbekannte hatten am 15. April in der Kirche in Grevesmühlen randaliert. Gesangsbücher wurden auf den Boden geworfen. Quelle: Malte Behnk

Boden geworfen. Das Pulver eines Feuerlöschers wurde komplett entleert. Es hat sich über die 800 Quadratmeter des Kirchenraums verteilt. Zudem haben die Täter das Altarkreuz unter den Altar gelegt und ins Taufbecken gespuckt. Einen anstrengenden Weg nahmen sie bis in die Spitze des Kirchturms auf sich und manipulierten dort am Uhrwerk. Die Hoffnung, dass die Kameras des benachbarten Stadtmuseums Aufzeichnungen von den mutmaßlichen Tätern gemacht haben könnten, bestätigten sich nicht – die Bilder der Kameras werden nicht gespeichert, hieß es dazu auf Nachfrage der Redaktion.

Weitere Einbrüche in Grevesmühlen.

Michael Prochnow

Nordwestmecklenburg Ländliche Entwicklung in Grevesmühlen - Europa investiert in Wienckes Gärtnerei

100 000 Euro Förderung erhält die Gärtnerei in Wotenitz aus dem Leader-Topf. Im Mai startet die Modernisierung der Erlebnisscheune. Entstehen werden unter anderem ein Hofladen und ein Café.

23.04.2019
Nordwestmecklenburg Frühjahrsputz in Grevesmühlen - Pflegedienst räumt Bürgerpark auf

Die Mitarbeiter der Häuslichen Krankenpflege von Rudi Volk haben sich ein besondere Objekt für den Frühjahrsputz vorgenommen, die Sitzbank an den Eichen im Bürgerpark.

23.04.2019
Nordwestmecklenburg Traditioneller Ostermarkt in Plüschow - Mehr als 1000 Besucher auf Schloss Plüschow

Prächtiges Wetter, mehr als zwei Dutzend Aussteller und jede Menge Besucher. Das ist die Bilanz des Ostermarktes auf Schloss Plüschow 2019.

22.04.2019