Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Eine Erfolgsgeschichte: Die Dassower Chronik
Lokales Nordwestmecklenburg Eine Erfolgsgeschichte: Die Dassower Chronik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 13.09.2019
Autoren der ersten umfangreichen Chronik von Dassow präsentieren sich und ihr Werk gemeinsam mit Bürgermeisterin Annett Pahl (2. v. l.). Quelle: Jürgen Lenz
Dassow

Das Interesse an der Geschichte von Dassow ist riesig. Das zeigt jetzt der Verkaufserfolg der ersten umfangreichen Chronik der Stadt. Sie geht weg wie geschnitten Brot. Nicht nur in Dassow ist sie gefragt. Kaufen wollen sie auch frühere Einwohner der Stadt, die heute in Rostock und andernorts wohnen. Sogar aus Spanien kam kurz nach Erscheinen des Buches eine Anfrage.

Zahlreiche Bestellungen

„Der Verkauf ist sehr gut angelaufen“, sagt die städtische Kulturbeauftragte Andrea Hinrichs. Bereits während des Heimat- und Vereinsfestes am vorigen Wochenende wurden in der Altenteilerkate des Heimat- und Tourismusvereins Dassow zahlreiche Exemplare verkauft. „Wir haben auch viele Bestellungen“, erläutert Andrea Hinrichs. Zu haben ist die Chronik jetzt nach ihrer Auskunft im Schreibwarengeschäft Krause, Friedensstraße 16, gleich gegenüber im Schuh- und Spieleshop von Anke Erasmus, Friedensstraße 15, beim Vorsitzenden des Heimat- und Tourismusvereins „Tor zur Ostsee“, Hans Espenschied, und bei Andrea Hinrichs, die unter der Telefonnummer 0162 / 63 44 609 erreichbar ist. Die Stadt hat die Chronik herausgegeben. Sie kostet 25 Euro. Auflage: 1000 Stück.

Das 320 Seiten starke Buch ist das Werk eines Autorenkollektivs. Mitgearbeitet haben Christine Bentlage, Angela Radtke, Andrea Hinrichs, Volker Jakobs, Gerd Matzke, Hans-Heinrich Moll, Lutz Pinnecke, Stefan Pohlke, Karl-Ludwig Strübing und Ekkehard Maase. Bürgermeisterin Annett Pahl (SPD) erläutert, was es bedurfte, um das Werk zu erstellen: umfangreiche Recherchen in verschiedensten Archiven, Aufzeichnung von mündlicher Überlieferung, Befragung von Zeitzeugen und die Auswertung von alten historischen Sammlungen.

Bürgermeisterin dankt Autoren

„800 Jahre Dassow“ ist der Titel der ersten umfangreichen Chronik des Ortes. Quelle: Jürgen Lenz

Annett Pahl dankte den Autoren unlängst auf einem Empfang der Stadt. Sie hoffen für den Fall, dass ihnen trotz sorgfältiger Recherche der ein oder andere Fehler unterlaufen sein sollte, auf Rückmeldungen von Lesern.

Ein Kapitel der neuen Chronik ist dem Dassower See gewidmet. Andere Abschnitte berichten von der Geschichte der Fischer und der Landwirtschaft im Ort. Ein umfangreicher Beitrag informiert über die Historie von Handel und Gewerbe in Dassow. Relativ ausführlich ist auch die Historie der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde wiedergegeben. Ein anderes Kapitel informiert über die römisch-katholische Kirche in Dassow. Weitere Themen sind die Schule und ihre Entwicklung, Kindergarten und Kinderkrippe, Vereine, freiwillige Feuerwehr, Ortsteile, das Luftwaffenzeugamt, Dassow in der NS-Zeit, das Kriegsende und die Nachkriegszeit, die DDR-Zeit, die Wende von 1989/90 in Dassow und die Entwicklung der Stadt nach der Wiedervereinigung Deutschlands. Listen führen die Dassower Bürgermeister und Pastoren in Vergangenheit und Gegenwart auf. Eine Zeittafel nennt die wichtigsten Ereignisse in der Orts- und Landesgeschichte.

Mehr zum Autor

Von Jürgen Lenz

Seit mehr als 20 Jahren spielt Veronika Otto in Schönberg Livemusik zu Stummfilmen. Die Berlinerin macht es aus Leidenschaft. Nächster Auftritt: am 17. September zusammen mit Tochter Aisha.

13.09.2019

Der eine wirft seine Lieblingstasse beim Frühstück runter, der andere tippt die richtigen Lottozahlen – was hat es mit dem besonderen Datum auf sich, das in diesem Jahr gleich zweimal im Kalender steht? Die OZ hat sich bei Mecklenburgern umgehört.

13.09.2019

Noch vor Weihnachten soll eine Chronik über Greschendorf erscheinen. Autor Manfred Rohde hat bereits einiges an Material zusammengetragen.

12.09.2019