Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Fahrerflucht mit E-Rolli
Lokales Nordwestmecklenburg Fahrerflucht mit E-Rolli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 31.10.2016
St. Gertrud

Eine Rollstuhlfahrerin hat an der Kreuzung Schlutuper Straße und Marlistraße eine 88-Jährige angefahren. Die Rentnerin stürzte auf den Asphalt und verletzte sich am Ellenbogen und den Beinen. Die Fahrerin des Elektro-Rollstuhls fuhr einfach weiter – nun sucht die Polizei nach ihr und bittet Zeugen um Hinweise.

Die ältere Dame stand gegen 15 Uhr am Sonntag gerade an der Ampel an der Schlutuper Straße in Höhe der Bushaltestellen am Kaufhof. „Als die Ampel grün wurde, wollte sie gerade losgehen, als sie von hinten von dem Krankenfahrstuhl erfasst wurde und auf den Gehweg stürzte“, erklärt Julia Engewald von der Polizeidirektion Lübeck. Die 88-jährige Frau habe sich bei dem Sturz eine Ellenbogenfraktur und Beinverletzungen zugezogen. Die Fahrerin des E-Rollis sei von Personen, die in der Nähe der Unfallstelle standen, noch auf ihr Fehlverhalten angesprochen worden. Ohne sich weiter um die gestürzte und verletzte 88-Jährige zu kümmern, habe die Frau dann aber in ihrem Elektro-Rollstuhl die Flucht ergriffen und sei vom Unfallort verschwunden.

Die Lübecker Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zur Fahrerin des Rollstuhls machen können. „Das 3. Polizeirevier Lübeck ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort“, so Engewald. Hinweise und Informationen nimmt das Polizeirevier unter Telefon 04 51/13 10 entgegen.

top

Die Polizei ist am Sonnabend wegen eines Einbruchs nach Dorf Mecklenburg in den Ortsteil Karow gerufen worden.

31.10.2016

Die Hochschule Wismar bietet zum Sommersemester 2017 erstmals den berufsbegleitenden Bachelor „Maritime Logistics and Port Management“ an.

31.10.2016

In der Nacht zum 10. November 1938 kam es zu organisierten Ausschreitungen gegen deutsche Juden.

31.10.2016