Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Feuerwehren sind Tag und Nacht im Einsatz
Lokales Nordwestmecklenburg Feuerwehren sind Tag und Nacht im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 30.10.2015
Die Feuerwehr in Klütz ist bislang 57 Mal ausgerückt, die Feuerwehr in Boltenhagen hatte 61 Einsätze in diesem Jahr. Quelle: Fotolia
Boltenhagen

Ein Gasleck und ein lodernd brennender Container beschäftigten am Donnerstag die Feuerwehren aus Klütz und Boltenhagen.

Die Brandschützer im Ostseebad wurden am späten Abend gegen 23 Uhr alarmiert, weil ein 15 Kubikmeter fassender Absetzcontainer auf dem Gelände des Regenbogencamps brannte. „Es besteht die Möglichkeit, dass nicht ganz verglühte Grillkohle oder ähnliches unachtsam entsorgt wurde“, äußert sich Mathias Hacker, Zugführer der Boltenhagener Feuerwehr, vorsichtig zu einer möglichen Brandursache. Wie die Feuerwehr berichtet, hatte der Betreiber der Ferienanlage bereits eigene Löschversuche mit mehreren Feuerlöschern gestartet, bevor die Brandschützer alarmiert wurden. Alleine konnte er gegen den Brand offenbar nicht genug ausrichten. Die Flammen schlugen schließlich zwei bis drei Meter hoch und drohten ein Gebäude zu erreichen, neben dem der Container stand. Die angeforderte Feuerwehr bekam die Flammen dann zügig in den Griff und konnte den Brand im Schnellangriff mit 300 Litern Wasser löschen. „Die benutzten Pulverlöscher sind eigentlich ganz gut, wenn es darum geht die Flammen zu ersticken“, sagt Mathias Hacker. „Hier brannte aber recht viel Feststoff. Da haben wir mit unserem Wasser mehr ausrichten können und haben alles schnell runtergekühlt“, schildert er. Somit wurde kein angrenzendes Gebäude beschädigt. 40 Minuten nach der Alarmierung war der Einsatz beendet.

Bereits am Donnerstagnachmittag wurde die Feuerwehr aus Klütz um 13.40 Uhr nach Rolofshagen gerufen. Die Klützer Wehr übernimmt im Gebiet der Gemeinde Damshagen den Brandschutz. Im Ortsteil Rolofshagen wurde in der Langen Straße starker Gasgeruch gemeldet. Beim Eintreffen stellten die Feuerwehrleute fest, dass eine Firma beim Versuch ein Loch zu graben, eine Leitung beschädigt hatte, aus der dann Gas austrat. Die Feuerwehr sicherte den Bereich weiträumig ab und forderte den Gasbetreiber an, um die Gasleitung zu reparieren. Nach dem Eintreffen des Monteurs konnten die Helfer wieder abrücken. Nach etwa einer Stunde war auch ihr Einsatz beendet.

mab

Mit einer knappen Mehrheit haben Wismars Stadtvertreter in der Bürgerschaftssitzung dem Willkommenskonzept zugestimmt.

30.10.2015

Der Ortsteil von Passee hat weder einen Hydranten noch einen Löschteich / Die Gemeinde sucht nach einer Alternative / Tendenz geht zum Wassertank.

30.10.2015

Kommenden Donnerstag findet in der Zeit von 10 bis 14 Uhr der „Senioren-Sicherheits-Tag“ in der Malzfabrik in Grevesmühlen statt.

30.10.2015