Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Verdis Erfolge erklingen an der Marina
Lokales Nordwestmecklenburg Verdis Erfolge erklingen an der Marina
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 10.05.2019
Am 6. Juli wird in der Weißen Wiek in Boltenhagen eine große Verdi-Gala veranstaltet.
Am 6. Juli wird in der Weißen Wiek in Boltenhagen eine große Verdi-Gala veranstaltet. Quelle: Christian Rudnik
Anzeige
Boltenhagen

Das Ostseebad Boltenhagen bereitet sich auf ein zweites Opernspektakel unter freiem Himmel vor. Nach der erfolgreichen Aufführung von Nabucco im August vergangenen Jahres an der Weißen Wiek bringt das Veranstalungsbüro Paulis am 6. Juli erneut das Ensemble der Festspieloper Prag und die Tschechischen Symphoniker nach Boltenhagen.

Direkt an der Marina beim Iberotel werden auf der mobilen Freiluftbühne die bekanntesten Szenen aus Giuseppe Verdis erfolgreichsten Opern aufgeführt. „Szenen aus Nabucco wie der Gefangenenchor sind wieder mit im Programm“, sagt Stili Triantafillidis vom Veranstaltungsbüro Paulis. Zur zweistündigen Aufführung gehören aber ebenso Szenen aus Aida, Don Carlos, Der Troubadur, Rigoletto oder La Traviata.

Miriam Meurer, Direktorin des Iberotels in Boltenhagen und Stili Triantafillidis vom Veranstaltungsbüro Paulis zeigen das Plakat für die Verdigala am 6. Juli in Boltenhagen. Quelle: Malte Behnk

„Das Team, mit dem wir von Stadt zu Stadt reisen, besteht aus etwa 100 Personen –davon 30 auf der Bühne“, erklärt Stili Triantafillidis. Die Sänger schlüpfen in der Gala in unterschiedliche Rollen. Die Charaktere aus Verdis großen Opern und ihre Schicksale werden in der Gala zu zwei kurzen Handlungen verwoben. Die Musik wird live vom Orchester gespielt, das ebenso wie die Sänger eine überdachte Bühne bekommt, während das Publikum unter dem freien Sommerhimmel sitzen wird.

„Vor allem für die Instrumente ist es wichtig, dass sie nicht zu hoher Feuchtigkeit ausgesetzt sind“, erklärt Triantafillidis. „Nabucco im vergangenen Jahr war hier sehr schön, auch wenn es am Abend etwas genieselt hat“, sagt er. Zudem werden bei der Aufführung für den Notfall auch Regencapes verkauft.

Logistisch ist so eine reisende Freiluftoper ein ordentlicher Aufwand, wie Stili Triantafillidis beschreibt. Am Veranstaltungstag werden um 8 Uhr morgens zwei Sattelschlepper anrollen, die die Bühne, die Ton- und Lichttechnik sowie 170 Meter Bauzaun zur Abgrenzung des Konzertgeländes liefern. Bis zum Mittag bauen 15 Techniker dann alles auf und es rollt ein weiterer Sattelschlepper mit dem Bühnenbild an.

„Gegen 16 Uhr beginnen dann die Proben des Ensembles auf der Bühne und bis 19 Uhr muss alles fertig sein. Dann wird das Publikum eingelassen“, sagt Triantafillidis. Auch nach der Aufführung arbeitet das Team nach einem strengen Zeitplan. „Wenn der letzte Gast draußen ist, beginnt der Abbau. Dann werden erst alle Dinge erledigt, die laut sind. gegen 2 Uhr morgens ist dann alles wieder weg.“

Karten in drei Kategorien

Eintrittskarten für die Verdigala an der Weißen Wiek in Boltenhagen werden in drei Preiskategorien angeboten. Die Preise für die unterschiedlichen Sitzblöcke nehmen von der Bühne aus gesehen ab.

Karten im Block A direkt vor der Bühne kosten 69 Euro,

Karten im mittleren Block B kosten 59 Euro und

Karten im hinteren Block C kosten 49 Euro.

Rollstuhlnutzer müssen voll zahlen, die Begleitperson hat aber freien Eintritt.

Kinderermäßigung oder eine Gruppenermäßigung kann über Paulis Veranstaltungsbüro erfragt werden.

Eintrittskarten im Vorverkauf gibt es in der Kurverwaltung an der Ostseeallee, im Iberotel an der Weißen Wiek oder über Paulis Veranstaltungsbüro unter www.paulis.de.

Das bestätigt Miriam Meurer, Direktorin des Iberotels, auf dessen Scheunenvorplatz am Sportboothafen die Opernbühne aufgebaut wird, aus dem vergangenen Jahr. „Wir werden außerdem den benachbarten Spielplatz für die Zeit der Verdigala sperren, damit keine Geräusche die Aufführung stören“, informiert sie im voraus.

Die Hoteldirektorin sieht keinen Nachteil darin, dass nach der Nabucco-Aufführung im vergangenen Jahr wieder Werke von Verdi auf die Bühne kommen. „Es ist eine Attraktion für die Urlauber, aber ich glaube auch die Einheimischen sind etwas ausgehungert, was solche Veranstaltungen angeht“, sagt sie.

Stili Triantafillidis schlug dennoch vor, dass künftig zum Beispiel auch über ein Johnny Cash-Programm oder einen Simon&Garfunkel-Abend nachgedacht werden kann. Auch die bietet das Veranstaltungsbüro neben den Opernproduktionen an.

Die Nabucco-Aufführung 2018:

Einmal Teil einer großen Oper sein

Malte Behnk