Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Geflügelzüchterin aus Schönberg bekommt Landesverbandspreis
Lokales Nordwestmecklenburg Geflügelzüchterin aus Schönberg bekommt Landesverbandspreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 08.11.2014
Große Freude bei Gisela Henke. Für ihre Welsumer Zwerge bekam die 75-jährige Schönbergerin den Landesverbandspreis. Quelle: Steffen Oldörp
Schönberg

Große Freude bei Gisela Henke. Für ihre Hühner der Rasse Welsumer Zwerge bekam die 75-jährige Schönbergerin gestern bei der erweiterten Geflügelzuchtausstellung im Vereinsheim in der Ludwig-Bicker-Straße den Landesverbandspreis. „Ich bin sehr stolz darauf“, sagte Gisela Henke, die seit vier Jahren diese Hühnerrasse züchtet. Zurzeit laufen bei ihr im Stall neun Hennen und zwei Hähne. „Ich mag die braune Farbe der Hühner sehr. Und für Zwerghühner legen sie ziemlich große Eier“, nennt die Schönbergerin Gründe, weshalb sie sich für die Zucht von Welsumer Zwergen entschieden hat.

Rüdiger Dawils (67), der Vorsitzende des Schönberger Rassegeflügelzuchtvereins von 1883, sprach von einer gelungenen Ausstellung. Insgesamt gab es aber nur zweimal das Prädikat „v“ für vorzüglich und damit die höchste Punktzahl. Ein möglicher Grund aus Sicht von Dawils: „Das Wetter war etwas unregelmäßig und nass. Dadurch haben viele Aussteller erst später angefangen zu züchten und sind noch nicht so weit.“

Freuen über die Punktzahl 97 für seine Deutsche Schautaube gescheckt durfte sich Daniel Onischke aus Rehna. Und noch ein anderes Familienmitglied der Onischkes hatte Grund, stolz auf seine Zweibeiner zu sein. Dominik Onischke bekam für seine Niederländische Schönheitsbrieftaube blau mit schwarzen Binden ebenfalls die Bestnote „vorzüglich“. Gleich achtmal vergabnen die Preisrichter das Prädikat „hervorragend“ (96 Punkte). Rund zwei Drittel der ausgestellten Enten, Hühner, Tauben und Gänse bewerteten sie in Schönberg mit „sehr gut“ (93-95 Punkte).

Insgesamt haben 27 Züchter aus Schönberg, Dassow, Rehna und Gadebusch bei der Schau mehr als 260 Zweibeiner ausgestellt. Darunter allerdings nur zwei Enten. „Einige Züchter haben zurückgezogen.

Wahrscheinlich wegen der Geflügelpest im Land“, vermutet Dawils. „Einige Züchter sind ängstlich, denn die Tiere haben ja auch ein gewissen Wert.“

Mit der Ausstellung wolle der Verein etwas für Schönberg tun und versuchen, nicht nur Publikum anzuziehen, sondern auch neue Züchter zu gewinnen, sagte der Vorsitzender des Vereins. Zielgruppe seien vor allem junge Leute, denn der Altersdurchschnitt im Verein sei relativ hoch. „Die Geflügelzucht ist ein sinnvolles Hobby. Man muss als Jugendlicher oder junger Erwachsener nicht nur vor dem Computer sitzen“, findet Dawils. Bis heute 16 Uhr steht das Geflügel im Schönberger Vereinsheim noch zur Schau.

Steffen Oldörp

Schönberg feiert Besuch des Lübecker Boten. Kirchengemeinden laden zu Dankgottesdiensten ein.

08.11.2014

Gesetzliche Neuregelung gilt für sie nicht.

08.11.2014

Ungebetene Gäste haben auf einem Privatfest in Herrnburg zwei Feiernde verletzt und Bier gestohlen.

08.11.2014