Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Gegenwind für geplante Windanlagen
Lokales Nordwestmecklenburg Gegenwind für geplante Windanlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 21.03.2013
Windräder gehören in Mecklenburg-Vorpommern vielerorts zum Landschaftbild - wie hier zwischen Schönberg und Menzendorf. Quelle: Jürgen Lenz
Anzeige
Rieps

Geht es nach den Wünschen des Schweriner Projektbürosnaturwind“, könnten sich südlich der kleinen Gemeinde Rieps an der Straße zwischen Schönberg und Ratzeburg in einigen Jahren acht Windräder drehen. Zwar ist das Gebiet, das auf drei Seiten von einem Europäischen Vogelschutzgebiet umschlossen ist, überhaupt noch nicht für den Bau von Windanlagen ausgewiesen, die Pläne wurden aber schon mal öffentlich vorgestellt. Die Bürgermeister der möglicherweise beteiligten Gemeinden Rieps, Thandorf und Schlagsdorf erhoffen sich für allem Geld für die klammen Gemeindekassen.

Die Pläne stießen bei der Vorstellung jedoch auf Gegenwind von Einwohnern. Bis zu 185 Meter hohe Windanlagen – was bedeuten sie für die umliegenden Häuser, für Schattenwurf, Lärmbelästigung und Grundstückswert? Würden die versprochenen Gelder wirklich fließen? All diesen Fragen will sich die „Interessengemeinschaft Windkraft“ widmen, die sich vor wenigen Tagen zu einem ersten Treffen zusammengefunden hat. Es gehe darum, Pro und Kontra für diesen Windparkstandpunkt abzuwägen, offene Fragen zu klären und Entscheidungen für die ansässigen Bürger transparent zu dokumentieren.

Anzeige

Petra Haase

Mehr lesen Sie morgen auf LN-Online und morgen in den LN.

Anzeige