Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Grevesmühlen wird von der Musik gerockt
Lokales Nordwestmecklenburg Grevesmühlen wird von der Musik gerockt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 21.09.2019
René Ohm kniet vorne, während sich hinten die Band "Gleis 4" mit Maik Reschke, Andreas Voß, Daniel Wiesjahn und Marco Retzlaff,, Udo Friese, das Duo Matze & Andi sowie Christian Matthies (v. l.) auf die Musiknacht freuen. Quelle: Dirk Hoffmann
Grevesmühlen

Ein weiteres Mal innerhalb eines Jahres wird Grevesmühlen gerockt. Nach der ersten Musiknacht am 27. April gibt es jetzt am 28. September mit der zweiten Auflage eine Fortsetzung.

„Ich spiele dann, wenn ich Lust dazu habe. Musik macht mir einfach Spaß“, meint René Ohm, genannt „Öhmchen“. Seit April ist der 50-Jährige aus Henningsdorf nahe Berlin regelmäßig als Solist auf Tour. In Grevesmühlen tritt er nun zum ersten Mal auf, will im Restaurant „Altes Rathaus“ mit seiner rauchigen Stimme rockige Songs wie die von Bruce Springsteen und Neil Young singen. Er kann es kaum erwarten und freut sich wahnsinnig darauf.

Von der Weißen Wiek ins Malzcafé

Auch dem Mallentiner Udo Friese ist die Vorfreude auf dieses Event deutlich anzumerken. Der 62-jährige Mallentiner will mit seiner Gitarre, Stompbox, Mundharmonika und Gesang Musik von Eric Clapton und Pink Floyd darbieten. Das tat er bereits im April bei der ersten Musiknacht. Er wird ebenfalls im Alten Rathaus auftreten. Von der Weißen Wiek in Boltenhagen, wo er sonst meistens zu erleben ist, in das Malzcafé nach Grevesmühlen geht es für Christian Matthies (36). Zum Repertoire des Frontmanns der Band „Revoc“ gehören beliebte Klassiker der Musikgeschichte ebenso wie Hits der 70er, 80er, 90er und von heute. Die Grevesmühlener dürften ihn bereits kennen, nachdem er zuletzt im April in der KfL Lounge auftrat. „Das passt“, meint der Musiker, als er auf die Musiknacht angesprochen wird.

Ebenfalls keine Zweifel daran, dass diese Nacht ein Erfolg wird, hat Mathias Buhse, der mit Andi Ziehn als Matze & Andi im „La Piazza Athen“ Deutschrock vom Feinsten spielen wird. Das taten sie schon bei der ersten Musiknacht vor einem großen Publikum. „Die Party war geil. Es hat richtig Spaß gemacht“, sagt der 43-jährige Buhse.

„Gleis 4“ spielt eigene Lieder

Auch die erst in diesem Jahr neu gegründete Grevesmühlener Band „Gleis 4“ möchte den Besuchern einen unvergesslichen Abend bereiten. „Es sind alles eigene Sachen, die wir spielen“, so die vier Musiker Daniel Wiesjahn (42), Maik Reschke (50), Marco Retzlaff (46) und Andreas Voß (39). Live zu erleben sein werden sie bei ihrem ersten Konzert im Café Kaffeebrenner im Bürgerbahnhof. Auch das Café Körner in der Wismarschen Straße ist am 28. September mit dabei. Dort wird das aus dem Osten von Hamburg kommende Duo Larissa & Norbert unter anderem mit Schlagern, Evergreens, Pop und Balladen in deutscher und englischer Sprache auftreten.

Los geht es in den fünf genannten Lokalitäten jeweils um 19 Uhr. „Das ist mit allen so abgesprochen“, erklärt Stefan Baetke. Wie Maik Gutow, Daniel Wiesjahn, Burkhard Milverstädt, Horst Deininger und und Jörn Buttkewitz gehört er zu den Kulturbanausen (KuBa), die die Idee zu dieser Musiknacht hatten und bei denen auch diesmal wieder die Fäden der Organisation zusammenlaufen.

Shuttle-Bus hat Musikanlage an Bord

Damit die Besucher bei möglichst vielen Live-Auftritten dabei sein können und nichts verpassen, bringt sie wieder ein Bus-Shuttle von einem zum anderen Lokal. „Das war schon beim ersten Mal eine tolle Idee“, so Buhse, denn auch bei der ersten Musiknacht fuhr dieser Bus. Diesmal hat er sogar eine Musikanlage mit an Bord, was die Stimmung noch weiter anheizen dürfte.

Bis 24 Uhr ist der Shuttle-Bus am 28. September unterwegs. Die Musiknacht ist dann aber noch nicht zu Ende. Weiter geht es danach im Café Kaffeebrenner, wo ab Mitternacht die DJs Maik (Maik Gutow) und Qbat (Jörn Buttkewitz) bei der großen After-Show-Party zum finalen Ausklang einladen. Auch da wird noch einmal richtig gefeiert.

Eintrittsbändchen kosten fünf Euro

Fünf Euro kosten die gelben Bändchen, die einen Eintritt zu dieser Musiknacht gewähren. Erhältlich sind sie im Vorverkauf im Elektro-Geschäft Gutow, bei Janny’s Eis sowie den fünf Lokalitäten, in denen die Musiker auftreten. Dort und im Shuttle-Bus können auch an dem Abend die Bändchen erworben werden. Und damit die Lokale nicht wie beim ersten Mal von den Party-Besuchern überrannt werden, bekommen die Kulturbanausen Unterstützung von den Flaming Stars. Sie übernehmen die Einlasskontrolle.

Von Dirk Hoffmann

Der „Khan Imbiss“ in Klütz wurde von Lesern der Ostsee-Zeitung zum beliebtesten Dönerladen in der Region Grevesmühlen gewählt. Landesweit belegt er den dritten Platz von insgesamt 186 Lokalen.

21.09.2019

Ein Sonderausschuss Ferienwohnungen soll sich im Ostseebad Boltenhagen um illegale Vermietung kümmern. In reinen Wohngebieten sollen keine Unterkünfte an Urlauber vermietet werden.

25.09.2019

Zum fünften Mal steigt am Sonnabend, 21. September, ab 19 Uhr das Open Air-Festival in Jeese. Fünf Bands spielen am Abend, ab 14.30 Uhr geht es ganz gemütlich mit Kaffee und Kuchen los.

20.09.2019