Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Grevesmühlens Leichtathleten holen fünf Medaillen
Lokales Nordwestmecklenburg Grevesmühlens Leichtathleten holen fünf Medaillen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 29.04.2019
Waren erfolgreich und kamen mit mehreren Platzierungen nach Hause: Arthur Rath und Jolin Heidenreich. Quelle: INGO HEINEN
Anzeige
Berlin/Grevesmühlen

Mit vier Goldmedaillen und einem zweiten Platz kehrten die Leichtathleten des Sportvereins Blau-Weiß Grevesmühlen am Wochenende von der Bahneröffnung in Berlin-Marzahn zurück. Angereist waren drei junge Sportler: Jolin Heidenreich in der Altersklasse W10, Arthur Rath in der M10 und Mika Heinen aus der U16.

Im Weitsprung hatten Jolin und Arthur gleich sehr gut in den Wettkampf gefunden. Jolin sprang mit 3,52 Metern persönliche Bestleistung und freute sich über die Silbermedaille. Arthur verpasste mit 3,97 Metern knapp die vier Meter und holte am Ende Gold.

Anzeige

Ähnlich erfolgreich war das Duo im Sprint über 50 Meter. Beide gewannen mit großem Abstand. Jolin lief in 7,92 Sekunden und Arthur in 7,91 Sekunden ins Ziel.

Auch im Ballwurf konnte Arthur überzeugen und gewann den Wettbewerb mit 33 Metern – eine persönliche Bestleistung. Trainer Ingo Heinen rechnete mit zwei Goldmedaillen, aber dass es am Ende fünf Medaillen in sechs Disziplinen wurden, freute ihn sehr.

Erkämpfte sich in der M15 im Block Lauf den vierten Platz: Mika Heinen. Quelle: INGO HEINEN

Weniger optimal lief der erste Mehrkampf des Jahres für Mika Heinen (M15). In seiner ersten Disziplin, Hürden über 80 Meter, blieb er an der zweiten Hürde stehen und konnte den Lauf nicht mehr beenden. Zuvor hatte es im Training ganz gut mit den Hürden funktioniert. „In den nächsten Wettkämpfen haben wir noch einige Möglichkeiten, die Unsicherheiten abzustellen“, schätzt Trainer Robert Siemund ein. Dennoch machte Mika weiter und zeigte im Weitsprung mit 4,87 Metern einen soliden Sprung. Über die 100 Meter stellte er in 13,12 Sekunden eine neue Bestleistung auf. Mit dem Ball kam er auf 40 Meter und im abschließenden 2000 Meter-Lauf zeigte die Stoppuhr 7:35,78 Minuten an. Mit seinen Leistungen und der Gesamtpunktzahl von 1754 holte Mika am Ende den vierten Platz.

Ingo Heinen und Robert Siemund