Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Hafenfest zum zehnten Geburtstag
Lokales Nordwestmecklenburg Hafenfest zum zehnten Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 23.07.2018
Seit zehn Jahren bestehen die Hotels der Weißen Wiek, Marina und Fischereihafen. Das wird am Wochenende gefeiert. Quelle: Foto: Jürgen Adamek
Boltenhagen

Das zehnjährige Bestehen der Hotels an der Weißen Wiek, der Marina und des Fischereihafens in Boltenhagens Ortsteil Tarnewitz soll am Sonnabend, 28. Juli mit einem großen Hafenfest gefeiert werden.

Musik und viele Mitmachaktionen / Fischer, Segler und Bucht-Ranger präsentieren sich.

Tagsüber ab 12 Uhr stehen spannende Eventpunkte auf dem Plan. Neben Touren durch den Hafen gibt es unter anderem einen Informationsstand rund um das Handwerk der Fischerei, das in Boltenhagen noch von drei Berufsfischern ausgeübt wird. Uwe Dunkelmann wird nicht nur über seinen Beruf informieren, sondern den Besuchern auch wichtige Seemannsknoten beibringen. Besucher des Festes haben auch die Möglichkeit, Stand up Paddling auszuprobieren sowie das Traditionsschiff „Jagt Norden“ zu besichtigen.

Bucht-Ranger Joachim Weigel bietet ab 13 Uhr alle eineinhalb Stunden eine Fahrt über die Ostsee an. Dabei erklärt er die Schutzgebiete zwischen Boltenhagen und der Insel Poel. Er berichtet den Gästen, welche Tiere dort ihren Lebensraum haben und wie der Schutz trotz Wassersport gewährleistet wird.

Für die Kinder ist ein buntes Programm mit Hüpfburg, Trampolin, Glücksrad, Ballonmodellage und Spielen mit DJ Falo geplant. Für die Verpflegung der Gäste gibt es einen Foodtruck sowie Bratwurst und Steaks vom Grill. Frischen Fisch, den Fischer Uwe Dunkelmann gefangen hat, wird es beim Fischereihof Kamerun geben.

Von 12 bis 20 Uhr präsentiert sich auch der Segelclub WSC Boltenhagen an der Hafenkante. „Wir haben zwei Optimisten-Jollen dort und stellen den Bootstyp vor, erklären, wie schon Kinder damit das segeln lernen“, sagt der Vereinsvorsitzende Uwe Schultz. „Wenn die Nachfrage da ist und die Windverhältnisse stimmen, lassen wir die Boote auch zu Wasser“, sagt Schultz. Der Verein möchte damit Kinder für den Wassersport begeistern.

Den ganzen Tag über wird auf zwei Bühnen ein gemischtes musikalisches Programm geboten. Bereits ab 12 Uhr steht der Straßenmusiker Öxl, alias Victor Marnitz aus Wismar, auf einer der beiden Bühnen im Hafen. Der junge Musiker spielt seine eigenen Songs und bekannte Lieder in eigener Version unter anderem in Einkaufsstraßen von Schwerin, Rostock, Lübeck, Kiel, Berlin oder München.

Ebenfalls aus Wismar ist der Musiker Mario Neumeister, der um 21 Uhr zu Gitarre und Mikrofon greift. Nach dem Höhenfeuerwerk, das um 22 Uhr gezündet werden soll, tritt Neumeister dann noch einmal auf.

Am Nachmittag um 14 Uhr betritt der Australier Kaurna Cronin mit seiner Band die Bühne. Seine modernen Folksongs spielt er mit Dynamik, Rhythmik und dem Klang seiner warmen Stimme. Um 18 Uhr spielen die Mocktones aus Hamburg Partyhits der vergangenen Jahrzehnte.

Um 17 Uhr wird speziell für Kinder eine Piratenshow im Hafen gezeigt und auch das Programm der Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Boltenhagen wird Familien begeistern.

Programm

12 bis 18 Uhr: Stand-Up-Paddling, Open Ship auf der „Jagt Norden“, Programm der Jugendfeuerwehr

Boltenhagen, Seemannsknoten-

Schule und Informationen über

das Handwerk der Fischerei, Kinderprogramm mit Hüpfburg, Trampolin und Spielen mit DJ Falo. Bis 20 Uhr präsentiert sich der Wassersportclub Boltenhagen

ab 13 Uhr: halbstündlich Hafenrundfahrten, alle eineinhalb Stunden Fahrten mit dem Bucht-Ranger

Musik auf zwei Bühnen: 12 Uhr Öxl, 14 Uhr Kaurna Cronin, 17 Uhr Piratenshow, 18 Uhr Mocktones, 21 Uhr

und 22.15 Uhr Mario Neumeister

22 Uhr: Höhenfeuerwerk über der Ostsee

Malte Behnk

Dagmar Larsen aus Schönberg ist Mitglied im Deutschen Doggen Club 1888.

23.07.2018

Das Duo Flötuba, mit Johanna Rabe aus Hamburg an der Flöte und Albrecht Buttmann aus Schleswig an der Tuba, gibt am Freitag ab 20 Uhr ein Konzert im Kulturgut Dönkendorf.

23.07.2018

Nach Gedenktag: Noch immer Kränze an Cap Arcona-Denkmal.

23.07.2018