Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Heiko Lietz: Der Traum ist Wirklichkeit geworden
Lokales Nordwestmecklenburg Heiko Lietz: Der Traum ist Wirklichkeit geworden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:17 09.11.2019
Gottesdienst Mit Heiko Lietz in Sankt Nikolai in Grevesmühlen zum 30 Jahrestag des Mauerfalls Quelle: Michael Prochnow
Anzeige
Grevesmühlen

Mit deutlichen Worten hat Heiko Lietz in einem Gottesdienst anlässlich des Mauerfalls vor 30 Jahren in Grevesmühlen an die Ereignisse im Jahr 1989 erinnert. „Wir wurden wie Leibeigene behandelt, denen man die Freiheit genommen hatte“, beschrieb Lietz, der 1943 in Schwerin geboren wurde und dessen familiäre Wurzeln bis nach Grevesmühlen reichen, das Leben in der DDR. Der Theologe war Bausoldat und Mitglied der Friedensbewegung. Im Zuge der Wende war er Sprecher des Neuen Forums. In seiner Predigt betonte er die Schwierigkeiten, die das Leben in der DDR in 1980-er Jahren mit sich brachte. Die wirtschaftlichen Probleme seien immer größer geworden, ebenso der Wille nach Veränderungen. „Doch das ließ die Führung damals nicht zu.“ In den Kirchen entstand der erste Widerstand, der später auf die Straße getragen wurde. Auch in Grevesmühlen gab es im Herbst 1989 einer Veranstaltung des Neuen Forums in der Nikolai-Kirche, der Andrang war so groß, dass etliche Zuhörer vor den Toren ausharren mussten.

Mit dem Gottesdienst endete die seit einem Jahr vorbereitete Veranstaltungsreihe in Grevesmühlen, die im September begonnen hatte und von der evangelisch-lutherischen Kirche, der Stadt Grevesmühlen und der OSTSEE-ZEITUNG organisiert worden war. Zum Auftakt Ende September hatten mehr als 300 Besucher die Podiumsdebatte in der Nikolai-Kirche verfolgt, auf der verschiedene Männer und Frauen ihre Erfahrungen mit der DDR schilderten. Es folgten ein eindrucksvolles Theaterstück im Bürgerbahnhof, eine weitere Podiumsdebatte im Vereinshaus, bei der es um den Einfluss des MfS in Grevesmühlen ging, und der Gottesdienst am 9. November.

Anzeige
Mehr als 300 Gäste waren Ende Septemberin die Nikolaikirche gekommen. Quelle: Jana Franke

Von Michael Prochnow

Die Saison beginnt offiziell am 11. 11., das Training der Tanzgruppe und vor allem der Tanzmariechen läuft das ganze Jahr. In Grevesmühlen gibt es zwei Faschingsvereine, den Kreihnsdörper Carnevalsverein (KCV) und den Grevesmühlener Carnevalsclub (GCC).

09.11.2019

Thomas Krohn betreibt in Grevesmühlen ein Busunternehmen und eine Fahrschule. Mit der OZ spricht der 56-Jährige über die Reiselust der Nordwestmecklenburger und die Schwierigkeiten, Fahrlehrer und Busfahrer zu finden.

08.11.2019

„30 Jahre Grenzöffnung“ war für die Regionale Schule mit Grundschule Dassow Anlass für besondere Projekttage. Kinder und Jugendliche beschäftigten sich auf vielfältige Weise mit dem Thema.

08.11.2019