Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Howard Carpendale: „Ich freue mich auf Rehna“
Lokales Nordwestmecklenburg Howard Carpendale: „Ich freue mich auf Rehna“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 05.08.2019
Howard Carpendale wird am 17. August beim Rehna Open Air auftreten. Quelle: Christian Modla
Rehna

Das Rehna Open Air geht am 17. August in die 14. Runde. Nachdem bereits die Puhdys, Nena oder auch Kim Wilde in den vergangenen Jahren die Bühne rockten, kommt nun ein weiterer Star in den 3000-Seelen-Ort. Howard Carpendale wird unvergessliche Lieder wie „Hello Again“ oder „Ti Amo“ singen und die mehr als 5000 Besucher, die erwartet werden, mit seiner Stimme verzaubern. Die OZ unterhielt sich mit dem 1946 in Südafrika geborenen Sänger über seinen bevorstehenden Auftritt.

Herr Carpendale, am 17. August werden doppelt so viele Besucher als Einwohner in Rehna zusammenkommen, um Sie zu sehen und Ihre Lieder zu hören. Was schätzen Sie an dieser doch kleineren „Dorfidylle“?

Howard Carpendale: Durch meine Auftritte außerhalb meiner regulären Tournee bekomme ich die Möglichkeit, Deutschland noch besser kennenzulernen. Ich wäre ohne die Einladung wohl nie nach Rehna gekommen. Ehrlich gesagt fehlt meistens wegen meines vollen Terminkalenders die Zeit, sich ein genaueres Bild zu machen, aber einen kleinen Eindruck gewinnt man immer. Ich freue mich sehr auf Rehna.

Sie sind in Südafrika geboren und mit 20 Jahren nach Europa gekommen. Deutschland beziehungsweise München sind am Ende ihr Zuhause geworden. Wo würden Sie jetzt, 73 Jahre später, am liebsten auf der Welt sein?

In Deutschland leben wir schon sehr privilegiert und ich fühle mich hier sehr wohl. Ich bin daher sehr froh, dass ich in Deutschland mein Zuhause habe.

Haben Sie auch heute noch regelmäßige Kontakte nach Südafrika?

Nur noch sehr wenig. Ich telefoniere hin und wieder mit meiner Cousine und ich habe engen Kontakt zu meinem alten Musikerfreund Mike Slavin. Er war vor ein paar Jahren in Deutschland und hat mich bei der TV-Show von Helene Fischer in Berlin mit seinem Besuch überrascht. Er hält mich über das Leben in Südafrika auf dem Laufenden.

Wenn Sie Ruhe finden wollen, vielleicht nach oder vor einem Konzert: Haben Sie dafür einen bestimmten Tick?

Nein – ich kann aber auch sehr gut mit mir allein sein. Vor einem Konzert ziehe ich mich in meine Garderobe zurück und nur ein paar Personen dürfen dann noch zu mir. Nach dem Konzert gehe ich in mein Hotelzimmer und sehe mir die Weltnachrichten auf CNN an. Früher haben wir Partys gefeiert. Das brauche ich jetzt nicht mehr.

Im Jahre 2003 hatten Sie angekündigt, keine Konzerte mehr zu geben. Was hat Sie zum Umdenken bewogen?

Haben Sie Zeit? (lacht) Denn das wäre eine längere Geschichte. Um es kurz zu machen: Am Ende lebt ein Künstler vom Applaus seines Publikums. Es ist immer wieder ein elektrisierender Moment – die Sekunden vor dem Auftritt, der erste Kontakt mit dem Publikum, die gemeinsamen emotionalen Momente während der Show. Das macht alles sehr viel Spaß und ja, ich habe es vermisst. Und jetzt ist mir klar: So lange es geht, werde ich auf der Bühne stehen.

Im Jahre 2017 kam sogar ein weiteres, das bisher letzte Album heraus. Können wir uns in den kommenden Jahren vielleicht auf noch mehr freuen?

Oh ja, es wird noch dieses Jahr ein neues Album geben. Ich darf noch nicht alles verraten, aber ich habe Anfang des Jahres mit dem Royal Philharmonic Orchestra in London meine größten Hits neu arrangiert und aufgenommen. Das war etwas ganz Besonderes für mich, da ich damals aus Südafrika als junger Mann nach London gekommen bin. Hier hat meine Karriere begonnen, hier habe ich viele Künstler wie die Beatles und die Bee Gees getroffen. Das Album ist ein Geschenk für mich und ein Dankeschön an mein Publikum in Deutschland. Es wird noch in diesem Oktober erscheinen.

Auf welche Lieder können sich die Gäste in Rehna am 17. August freuen?

Ich singe generell auch meine großen Hits, denn deswegen kommen die Leute ja. Man darf sich also unter anderem auf „Hello again“, „Alice“ und „Ti Amo“ freuen.

Rehna Open Air

Tickets für das Rehna Open Air auf dem Reitplatz kosten im Vorverkauf 32,90 Euro, an der Abendkasse 39,90 Euro.

Einlass ist 17 Uhr, Beginn 20 Uhr.

Neben Howard Carpendale werden Vanessa Mai und Die Schlagermafia auf der Bühne stehen. DJ Alex Stuth von Ostseewelle holt zwischendurch die besten Partykracher raus.

Maik Freitag

Vier Tage ist das Seebrückenfest in Boltenhagen (Nordwestmecklenburg) gefeiert worden – mit vielen Bands, einem Höhenfeuerwerk und einem bunten Kinderfest.

04.08.2019

Super-Stimmung beim Dorffest in Selmsdorf (Nordwestmecklenburg). Den Besuchern ist ein buntes Programm aus Musik, Tanz und Kinderprogramm geboten worden. Ein Höhepunkt war Drummer Oded Kafri.

04.08.2019

Die Resonanz auf die Benefizveranstaltung der Grevesmühlener Piraten (Nordwestmecklenburg) war gut. Viele Feuerwehrleute, die den Waldbrand bei Lübtheen bekämpften, schauten vorbei. Hilfsorganisation dankbar für die Zusatzvorstellung.

03.08.2019