Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Im Ohlerich-Getreidespeicher entstehen 48 Ferienappartements
Lokales Nordwestmecklenburg Im Ohlerich-Getreidespeicher entstehen 48 Ferienappartements
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:10 14.11.2015
Anzeige
Wismar

Im denkmalgeschützten Ohlerich-Getreidespeicher im Alten Hafen sollen 48 Ferienappartements entstehen. Der Bauantrag ist gestellt, mit dem Beginn der Arbeiten rechnen die Investoren im Frühjahr nächsten Jahres.

Projektentwickler sind die Ikos GmbH und die Penta Baltic GmbH, beide aus Berlin. Sie planen mit einem Investment von rund zehn Millionen Euro und sprechen von 48 Premiumappartements. Im Sommer 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Den Mitgliedern des Bauausschusses der Bürgerschaft und Vertretern der Bauverwaltung wurde das Vorhaben in dieser Woche vor Ort vorgestellt.

Der denkmalgeschützte Ohlerich-Speicher, der Name ist angelehnt an eine alte Warnemünder Seefahrerfamilie, wurde 1938 erbaut. Seit vielen Jahren steht das Gebäude leer. Die Stadt hatte sich lange um eine Nutzung bemüht.

Die Immobilie wird im modernen Hotelstil nach Plänen des Architekturbüros Angelis & Partner errichtet. Die Wohneinheiten sind zwischen 48 und 93 Quadratmeter groß, außerdem gibt es eine zweigeschossige Penthousewohnung von 115 Quadratmetern. Rezeption und Gastronomie befinden sich im Erdgeschoss.

„Mit der Investition von rund zehn Millionen Euro ist es das größte Investment in der Hansestadt“, so Michael Winkler. Der Projektentwickler von Penta Baltic spricht angesichts der Kombination aus Stadt- und Strandurlaub von einem boomenden Tourismus in Wismar.

Im Erdgeschoss der zehngeschossigen Immobilie entsteht eine Rezeption und Verwaltung sowie ein Restaurant mit großzügiger Sonnenterrasse. Der Anbau wird abgerissen, dafür wird es einen Wintergarten geben.

„Neben der Erweiterung des gastronomischen Angebots unterstreichen wir vor allem den Hotelcharakter und bieten den Gästen jeglichen Komfort“, so Winkler.

Im Wohnspeicher entstehen 48 Ferienappartements mit lichtdurchfluteten Räumen, größtenteils mit Balkon oder Terrasse. In Absprache mit der Denkmalpflege werden die bislang geschlossenen Fassaden geöffnet beziehungsweise die Fensteröffnungen vergrößert.

Die große Penthouse-Wohnung verteilt sich über den neunten und zehnten Stock mit Blick über den Hafen, die Wismarbucht und die Altstadt.

Bei der Ausstattung der Premiumferienwohnungen stehen zwei exklusive Einrichtungspakete zur Auswahl: Die Design-Linie „Maritim Class“ soll dem Gast die Atmosphäre einer modernen Hochsee-Yacht bieten, während die „Classic Landmark“ den Bewohner in die Zeit des früheren Getreidespeichers versetzen soll.

Die Wärmeversorgung gewährleistet eine Gaszentralheizung mit modernen Plattenheizkörpern.

Nach Angaben der Investoren werden Vermietung und Verwaltung der Ferienappartements zentral erfolgen. Mit der Vermarktung soll an diesem Wochenende begonnen werden. Der Kaufpreis für den Quadratmeter liegt bei 3000 Euro.

Wie die OZ berichtete, sieht der Kreisverband Wismar des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) die Pläne mit Hotels und Ferienwohnungen im Alten Hafen wegen der Gefahr eines Überangebots kritisch.

Heiko Hoffmann

Jens Paulsen wurde ausgezeichnet.

14.11.2015

Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest unterstützt Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis.

14.11.2015

Der 13-jährige Saxofonist Emil Pril hat es an die „young academy“ in Rostock geschafft.

14.11.2015