Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Ostseebad soll neue Attraktion für Kinder bekommen
Lokales Nordwestmecklenburg Ostseebad soll neue Attraktion für Kinder bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 26.09.2019
Der Spielplatz an der Ostseeallee, Ecke Rabenweg in Boltenhagen ist gut ausgestattet und beliebt bei Kindern. Quelle: Malte Behnk
Boltenhagen

In Boltenhagens Ortskern soll ein neuer Spielplatz entstehen. Einen Antrag dafür haben die CDU-Fraktion und die Fraktion von SPD und Linke in der Gemeindevertretung gestellt, der einstimmig angenommen wurde.

Spielplatz zentral neu bauen

„Viele Bürger sprechen die Situation der Spielplätze an und ich denke es muss etwas an den vorhandenen Plätzen gemacht werden“, begründete Christian Schmiedeberg (CDU) den Antrag. „Außerdem sollten wir einen richtig schönen Spielplatz im Zentrum bauen“, fügte er hinzu.

Spielplätze für Alt und Jung

An der Tarnewitzer Straße, an Strand- und Mittelpromenade, an der Ostseeallee und an der Grundschule gibt es in Boltenhagen öffentliche Spielplätze, die sehr gut bis sehr schlecht ausgestattet sind. Daran will die Gemeinde arbeiten.

Zwischen Raben- und Rallenweg im Küstenschutzwald des Ostseebads gibt es außerdem 14 Geräte für unterschiedliche Bewegungen, die zum 2011 erbauten Aktivpark gehören. Die Geräte sind so konzipiert, dass sie auch von Senioren genutzt werden können.

Bei der Fraktion von Grünen und FUB kam der Antrag gut an. „Wir begrüßen das und haben uns während des Wahlkampfes auch schon Gedanken dazu gemacht“, sagte Günther Stadler (Grüne). So hatten die Grünen um Bürgermeister Raphael Wardecki schon im März einen Rundgang durch Boltenhagen gemacht und sechs der vorhandenen Spielplätze begutachtet.

Grüne haben Spielplätze begutachtet

Dabei hatten sie auch aufgelistet, wo welche Maßnahmen zur Reparatur oder Verbesserung notwendig wären. Sie hatten festgestellt, dass es in den Ortsteilen Wichmannsdorf und Redewisch keinen öffentlichen Spielplatz gibt.

Im Ortsteil Tarnewitz gibt es einen Spielplatz, dessen Spielgeräte inklusive einer Beton-Tischtennisplatte aus Sicht der Grünen relativ veraltet sind und repariert oder ersetzt werden sollten.

Beliebte Plätze zum Toben

Weitere Spielplätze befinden sich in Boltenhagens Zentrum vor allem entlang von Mittel- und Strandpromenade. Am Rabenweg befanden die Grünen, dass die relativ neuen Spielgeräte offenbar gerne von Kindern genutzt werden. Gleiches gilt für den Spielplatz am Hotel „John Brinckman“, den die Gemeinde 2006 für etwa 12000 Euro errichten ließ. Allerdings halten die Grünen diesen Spielplatz aufgrund seiner Beliebtheit für zu klein. Im Sommer gebe es dort großen Andrang.

Negativ fällt unter anderem die Bewertung der Grünen für den Spielplatz am Rallenweg aus. „Eine Schaukel und eine Wippe würden diesen Spielplatz vervollständigen“, schreiben sie in ihrem Konzept. Zudem habe es im März Gefahrenquellen durch gebrochenes Holz an der Umzäunung gegeben, die der Bauhof aber zeitnah beseitigt hat.

„Wir machen regelmäßig Sichtkontrollen und reparieren was möglich ist“, sagte Bauhofleiter Wilfried Nix. Immer wieder müssten aber auch Geräte abgebaut oder ersetzt werden. Momentan warte man auf die Lieferung einer Kletterwand für den Spielplatz am Hotel „John Brinckman“. Jährlich kontrolliert auch der TÜV die Spielplätze.

Trauriges Bild an der Schule

Im besonders schlechten Licht steht der Spielplatz in der Senke hinter der Grundschule. Zum Antrag auf einen Spielplatzneubau in Boltenhagen sagte Gemeindevertreter Ekkehard Giewald (SPD): „Wir sehen den Bedarf schon lange, auch weil der Platz hier an der Schule nach und nach abgebaut wurde.“ Der Spielplatz dort hat zwar eine große Sandfläche, auf der aber nur noch eine Schaukel steht, die auch schon in die Jahre gekommen ist.

Der Spielplatz an Boltenhagens Grundschule hat nur noch eine Schaukel. Alle anderen Geräte wurden bereits abgebaut. Quelle: Malte Behnk

Für den Bau eines neuen, zentralen Spielplatzes hatte Christian Schmiedeberg eine Fläche zwischen der Festwiese hinter dem Kurhaus und dem Parkplatz am Weidenstieg vorgeschlagen. „Er könnte im Stil des Spielplatzes der Ostseeklinik gebaut werden“, sagte Schmiedeberg. Die Planung sollte noch in diesem Jahr erfolgen, damit der Platz 2020 gebaut werden kann. Finanzieren sollen den Bau jeweils zur Hälfte die Gemeinde und die Kurverwaltung. Außerdem sollen Anträge auf Fördermittel gestellt werden, die bis zu 40 Prozent der Kosten abdecken könnten.

Von Malte Behnk

Nordwestmecklenburg Erfolgreiche Spendenaktion für Unwetteropfer Mehr als 8000 Euro für Familie Plath in Warnow

Das schwere Unwetter Mitte Juni hatte im Haus der Familie Plath in Warnow (Nordwestmecklenburg) schwere Schäden angerichtet. Bis zu 1,30 Meter hoch stand das Wasser. Die Versicherung zahlte nicht, weil irgendwann eine Klausel geändert worden war.

26.09.2019

Die Komödie „Fischer sucht Frau“ wird erstmals am 4. Oktober im Fernsehen ausgestrahlt und mehrfach wiederholt. Vorab hat der Film gute Kritiken bekommen.

26.09.2019
Nordwestmecklenburg Neues Pflegezentrum in Herrnburg Bekommt Herrnburg ein Pflegeheim?

In Herrnburg könnte ein Pflegezentrum entstehen. Gemeindliche Flächen sind vorhanden. Jetzt werden Investoren und Betreiber für ein solches Projekt gesucht.

26.09.2019