Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Immer mehr Senioren und neue Aufgaben
Lokales Nordwestmecklenburg Immer mehr Senioren und neue Aufgaben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:10 06.11.2015
Anzeige
Wismar

Dem Thema „Was bedeutet Altern in der Gesellschaft?“ widmete sich ein Abend im Wismarer Rathaus, zu dem der SPD-Landtagsabgeordnete Tilo Gundlack eingeladen hatte.

Die Podiumsdiskussion leitete ein Vortrag von Julian Barlen ein. Als Mitglied der Enquete-Kommission sprach er zur demografischen Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern. „Bis zum Jahre 2030 wird sich die Bevölkerungszahl nach unten entwickeln“, glaubt er. „Die Anzahl der Senioren steigt. Es ergeben sich Herausforderungen in den Bereichen Wohnen, Mobilität, Gesundheit, Bildung und Arbeit.“

Über die Gestaltung der Zukunft sprach Moderatorin Dörthe Graner anschließend mit Mitgliedern eines fünfköpfigen Podiums, zu dem auch Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) gehörte. Aus dem Publikum kam von Eberhard Schmeling der Vorschlag, die Freibeträge bei Hartz IV zu erhöhen, sodass mehr Menschen in der Pflege eingesetzt werden könnten. Olaf Schwarz meldete sich mit dem Wunsch für alternative Wohnprojekte. Der 55-Jährige plädierte für ein Projekt, in dem alte, junge, arme und reiche Leute gemeinschaftlich die Wohnsituation meistern und sich gegenseitig unterstützen. „Die Nachfrage in unserem Land zu alternativem Wohnen ist gering. So etwas kann nur von unten wachsen und steht und fällt mit der Initiative Einzelner“, meinte Jörg Heydorn, Vorsitzender der Enquete-Kommission. Er beantwortete ebenso Fragen der Bürger. Klaus-Dieter Thauer, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft in Wismar, informierte, dass von den 5650 Wohnungen, die seine Gesellschaft bewirtschaftet, etwa 200 altengerecht sind. Die Schwierigkeit: Die Baukostenstandards sind gestiegen. Mietpreise von fünf Euro pro Quadratmeter werden selbst mit Förderung mehr und mehr unrealistisch.

Ina Schwarz

Für Verwunderung sorgt in der heutigen automobilen Gesellschaft eine Ansichtskarte, die den Markt in Schönberg im Jahr 1904 zeigt.

06.11.2015

„Tanzt, tanzt, . . .“ lautet der Titel des 18. Filmfestes im Gutshaus.

06.11.2015

Zu seiner vorletzten Vortragsveranstaltung in diesem Jahr lädt der Club Maritim in der Kreis- und Hansestadt Wismar am heutigen Sonnabend ab 15 Uhr in den Turmsaal seines Domizils im Wassertor ein.

06.11.2015