Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Kalkhorster Schüler sollen nach Klütz
Lokales Nordwestmecklenburg Kalkhorster Schüler sollen nach Klütz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 09.10.2014
Klütz

Der Klützer Sozialausschuss musste sich zur Schulentwicklungsplanung für 2015 bis 2020 äußern. Aktuell werden in der Regionalen Schule Klütz 243 Schüler unterrichtet.

Zum Schuleinzugsbereich der Regionalen Schule Klütz gehören die Stadt Klütz mit Ortsteilen sowie die Gemeinden Damshagen, Boltenhagen und die Alt-Gemeinde Elmenhorst. Die Klützer möchten künftig auch die restliche Gemeinde Kalkhorst in ihren Schuleinzugsbereich aufnehmen. Dort hatten Eltern bereits im vergangenen Jahr darum gekämpft, dass sie ihre Kinder nach Klütz statt nach Dassow schicken können und die Fahrtkosten zumindest anteilig vom Landkreis getragen werden. Laut Schulsozialarbeiter Daniel Soth-Worofka handelt es sich um 81 Schüler aus der Gemeinde Kalkhorst.

„Den Einzugsbereich in die Richtung zu vergrößern macht Sinn“, sagte Renate Menzel (SPD). „Das wäre wichtig zur Standortsicherung und wir müssen unser Licht nicht unter den Scheffel stellen“, sagte sie im Bezug auf die Ausstattung und das Angebot der Schule. Auch der Ausschussvorsitzende Peter Szibor (Linke) sah nur Gründe, die für eine Aufnahme Kalkhorsts in den Schuleinzugsbereich sprechen.

Kalkhorst gehört zum Amt Klützer Winkel“, sagte er. Da mache es wenig Sinn, die Kinder zur Schule in Dassow zu schicken.

mab

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schönberger Verein investiert in Schulungsgebäude und lädt am 1. November alle Familien zu Fest ein.

09.10.2014

Das musikalische Märchen „Peter und der Wolf“ erklingt am Sonnabend, 8. November, ab 16 Uhr in der Sporthalle in Selmsdorf.

09.10.2014

Musikschulleiter Hartwig Kessler: Musizieren fordert alle Gehirnregionen. Auch Erwachsene erlernen ein Instrument. Andere können mit Klassik nichts anfangen.

09.10.2014