Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Ein Dorf feiert seinen 800. Geburtstag
Lokales Nordwestmecklenburg Ein Dorf feiert seinen 800. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 23.05.2019
Kastahn aus der Vogelperspektive: Am 1. Juni feiert das Dorf den 800. Geburtstag. Quelle: RONALD GROSS
Anzeige
Kastahn

Der Ort Kastahn ist im Jahr 1219 das erste Mal urkundlich erwähnt. Nach Adam Ries macht das 800 Jahre. Ein Grund zu feiern, denken sich die Kastahner, und laden am Sonnabend, dem 1. Juni, ein. Dann wird die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft des Dorfes gefeiert.

Um 15 Uhr geht es los. Wie vor 25 Jahren sind dafür Tor und Tür auf dem ehemaligen Kruse-Hof (Am Forellenbach 9) geöffnet. Die Gäste dürfen sich Kaffee und hausgemachten Kuchen schmecken lassen. Auch für (Tanz-)Musik ist gesorgt.

Anzeige

Sicherlich wird es die eine oder andere Geschichte zu hören geben. Zum Beispiel, dass Fürst Heinrich Burwy dem Kloster Sonnenkamp in Neukloster das Dorf Kastahn – früher: Christane – stiftete. Oder, dass ein Burgwall in unmittelbarer Nähe zum früheren Tretowschen Hof Zeugnis davon gibt, dass es schon vor 1219 Ansiedlungen gegeben hat. Elf Jahre später, im Jahr 1230, werden im Ratzeburger Zehntenregister zehn bewirtschaftete Hufen angegeben. Und dann ist da noch der Hinweis aus der Chronik des Upahler Lehrers Mierow, dass Kastahn zwischen 1808 und 1812 von einem französischen Straßensicherungstrupp belagert gewesen sein soll. Es gibt also viel zu berichten am 800. Geburtstag. Eingeladen ist jeder, er sich mit dem Ort verbunden fühlt.

Jana Franke

Anzeige