Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Kinder suchen nach Schatz ihres Lebens
Lokales Nordwestmecklenburg Kinder suchen nach Schatz ihres Lebens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 17.08.2018
Lina (10, r.) und Lilly bekleben bei den Ferienspielen in Herrnburg Schatzkästchen, die am 26. August an Erstklässler verschenkt werden. Quelle: Fotos: Jürgen Lenz
Herrnburg

Hochbetrieb trotz Sommerferien: Kinder, Jugendliche und Erwachsene treffen sich im Gemeindehaus neben der Kirche in Herrnburg. Zahlreiche Mädchen und Jungen folgen seit dem 8. August einer Einladung der Kirchengemeinde: „Komm mit auf Schatzsuche.“

Zehn Gruppenbetreuer kümmern sich bei Ferienspielen in Herrnburg um 28 Mädchen und Jungen.

„28 Kinder machen mit“, sagt Sigrid Susanne Awe. Sie arbeitet seit November 2008 als Gemeindepädagogin in Herrnburg. Nach ihrer Auskunft kümmern sich zehn Gruppenleiter um die Mädchen und Jungen.

Als Teamer, wie sie sagt, engagieren sich Jugendliche, Konfirmanden und Erwachsene.

Die Gemeindepädagogin erläutert: „Es geht um die Frage: Was ist unser Schatz? Sind nur Gold und Geld Schätze oder was ist wirklich der Schatz in unserem Leben?“ Die achtjährige Eva Grimm hat eine Antwort gefunden. Das Mädchen aus Lüdersdorf sagt: „Mein größter Schatz ist meine Familie.“

Was gefällt Eva Grimm am besten bei den Ferienspielen der Kirche, mit denen das Sommerferienprogramm in der Gemeinde Lüdersdorf endet? Sie antwortet: „Mir gefällt am besten das Tischtennisspielen, und es macht mir Spaß, die Steine zu bemalen.“

Jacob Kotyrba macht ebenfalls mit bei den Ferienspielen in Herrnburg. Er hat besonders viel Freude am Ballspielen und am Puppentheater, bei dem er selbst mitspielt. Aufgeführt wird es am Sonntag, 26. August, in der Kirche. Dann lädt ein Vorbereitungsteam aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu einem Familiengottesdienst zum Schuljahresanfang ein. Er beginnt um 10.30 Uhr. Auch dann geht es um die Frage „Was, wer oder wo ist mein Schatz?“ Die Erstklässler dürfen ihre Schultüten noch einmal mitbringen und sich auf kleine Geschenke freuen. Dafür sorgen die Kinder, die bei den Ferienspielen mitmachen. Sie gestalten mit Hilfe der Serviettentechnik kleine Schatzkisten. Neben dem Theaterstück mit Handpuppen werden die Kinder und Jugendlichen im Familiengottesdienst auch einen Schatzsucher-Rap aufführen. Sie haben ihn zusammen mit Pastor Mathias Kretschmer geschrieben. Kretschmer gewährleistet in der Vakanzzeit, bis ein neuer Pastor fest eingestellt ist, die pastorale Grundversorgung in Herrnburg mit Gottesdiensten, Seelsorge, Taufe, Konfirmation, Trauung und Beerdigung. Er übernahm vor einigen Monaten die Vertretung der Stelle in Herrnburg, nachdem ihn der Propst darum gebeten hatte. „Sonst bin ich mit einer halben Stelle Pastor in Wismar-Wendorf“, erläutert Mathias Kretschmer im Gemeindebrief.

In den Ferienspielen konnten die Kinder zahlreiche Workshops besuchen. Sie malten, bastelten und lernten Lieder, die mit Schätzen zu tun haben. Besonders gern singen sie das Lied „Wir wollen mehr als Gold und mehr als Geld. Gott gibt uns den Schatz, der wirklich zählt.“ Zweimal übernachteten die Mädchen und Jungen im Gemeindehaus. Heidrun Ziegenhagen kochte jeden Tag Essen für die Kinder und Betreuer. Ein Höhepunkt war eine Schatzsuche im Duvennester. Bei dieser Aktion half die Schulsozialarbeiterin Diana Pagel. Die Kirchengemeinde Herrnburg betreibt auch außerhalb der Ferien eine rege Kinder- und Jugendarbeit. Über einen neuen Konfirmandenkurs informiert sie am 12. September ab 19 Uhr im Gemeindehaus. Eingeladen sind die Konfirmanden und deren Eltern.

Jürgen Lenz

Claudia und Christian Maaß schwärmen von ihrer Heirat im Denkmal.

18.08.2018

Grevesmühlens Feuerwehr rückt immer wieder aus.

17.08.2018

Das Freilichtmuseum in Klockenhagen bei Ribnitz-Damgarten gibt seinen Besuchern einen sehr guten Einblick in die Entwicklung der Landwirtschaft.

17.08.2018