Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Klütz hat freie Flächen für Unternehmen
Lokales Nordwestmecklenburg Klütz hat freie Flächen für Unternehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 23.10.2014
Fährt man von Kalkhorst kommend nach Klütz sieht man als erstes das Werbeschild für Grundstücke im Gewerbegebiet. Quelle: Malte Behnk
Klütz

Gewerbegebiete sind in der Aufbruchstimmung nach dem Mauerfall vor 25 Jahren in fast allen größeren Gemeinden entstanden. Auch in Klütz wurde am Ortseingang an der Lübecker Straße ein Areal für die Ansiedlung von Gewerbe eingerichtet. Doch bis heute sind noch Flächen zu verkaufen und es gibt sogar die Möglichkeit zur Erweiterung des Gebietes. Das Werbeschild für den Grundstücksverkauf ist praktisch das erste, was Besucher der Kleinstadt außer der Mühle und dem Kirchturm sehen, wenn sie von Kalkhorst kommend nach Klütz fahren. 2000 und 2500 Quadratmeter groß sind die angebotenen Flächen. Aber das Schild hat schon Moos angesetzt, so lange steht es bereits dort.

Für die kleine Stadt Klütz, die regelmäßig nach Maßnahmen suchen muss, ihren Haushalt auszugleichen, wäre die Ansiedlung weiterer Gewerbebetriebe nützlich — nicht nur mit Blick auf die Gewerbesteuer, auch zusätzliche Arbeitsplätze in der Region werden immer gern gesehen. „Das Gewerbegebiet weiter zu beleben, wird im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Umwelt immer wieder angesprochen“, sagt Bürgermeister Guntram Jung (CDU). Allerdings gebe es im Moment nicht wirklich Interessenten. „In Klütz siedelt sich eher kleines Dienstleistungsgewerbe an und das findet auch an anderer Stelle Flächen oder Räumlichkeiten.“ Auch eine mögliche Erweiterung des Gewerbegebietes ist derzeit nicht in Aussicht. „Man müsste für die Erschließung in Vorleistung gehen“, sagt Jung. Das würde sich für die Stadt nur rechnen, wenn ein fester Interessent vorhanden wäre. „In den 90er-Jahren ging das einfacher. Damals haben wir Fördermittel für die Erschließung des Gewerbegebiets bekommen“, sagt Guntram Jung, warum solche Entscheidungen heute mit mehr Risiko für die Kommune behaftet sind als vor 25 Jahren.

Bis heute haben sich in dem Gewerbegebiet an der Lübecker Straße unter anderem eine Zentrale der Post AG, ein Bauunternehmen, eine Tischlerei, eine Zahntechnikfirma, ein Fuhrunternehmen und eine Kfz-Werkstatt angesiedelt.

Große Diskussionen um eine Neuansiedlung in dem Gebiet an der Einfahrt in die Kleinstadt gab es vor 14 Jahren. Der Hamburger Klaus Borrmann wollte als Investor eine fünfeckige Disco und Eventstätte auf 10000 Quadratmetern bauen. Doch es gab Widerstand von Klützer Anwohnern und Gewerbetreibenden. Außerdem wollten die Kommunalpolitiker den Bebauungsplan nicht für den Vergnügungsbetrieb ändern.

Vermarktet werden die Baugrundstücke für Gewerbe über das Amt Klützer Winkel. Interessenten können sich dort unter der Telefonnummer 038825/39344 melden. Die Gewerbegrundstücke sind aber nicht alles, was das Amt für die Stadt Klütz veräußern soll. Drei Baugrundstücke an der Straße Im Thurow werden voll erschlossen jeweils zu 90 Euro pro Quadratmeter angeboten. Außerdem sucht die Stadt immer noch nach einem Käufer für die Windmühle. Dort gab es bis Ende März noch ein Restaurant, dessen Pachtvertrag ausgelaufen ist. 295000 Euro möchte die Stadt für das Bauwerk haben.

Es siedelt sich eher kleines Dienstleistungs- gewerbe an.“ Guntram Jung, Bürgermeister

Malte Behnk

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Büromöbelhersteller wurde auf der Orgatec-Messe in Köln zum führenden Unternehmer gekürt. Die Fachhändler haben die Entscheidung gefällt.

23.10.2014

Grevesmühlener gestalten neues Programm zu in Stockholm geehrten deutschen Literaten. Heutiger Abend widmet sich dem Leben und Werk Heinrich Bölls.

23.10.2014

Die Childhood Foundation erhält 895 Euro von Marco Künzle.

23.10.2014