Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Klütz neu und nett im Internet
Lokales Nordwestmecklenburg Klütz neu und nett im Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:14 28.02.2014
Michael Finkenthey hat die Internetseite mit (v. l.) Barbara Stierand, Uta Stockdreher, Burkhild Drochner und Angelika Palm entwickelt. Quelle: Malte Behnk
Klütz

hat eine neue Internetseite. Mit Kirche, Literaturhaus, Windmühle, Bahnhof und Schloss Bothmer hat die Stadt viele schöne Flecken, es werden regelmäßig Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen angeboten und es lassen sich schöne Urlaubstage in der kleinen Stadt und ihren Ortsteilen verbringen. Gebündelt können sich Bewohner, Besucher und Urlauber darüber jetzt auf der Seite www.kluetz-mv.de informieren.

Die Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Umwelt, Angelika Palm (UWG), hatte sich mit Burkhild Drochner, Uta Stockdreher und Barbara Stierand an Michael Finkenthey aus Thandorf gewandt und die Seite aufgebaut. Ein Jahr etwa lief sie im Probebetrieb.

„Wir müssen darüber reden, wie schön es hier ist und wie gut man sich hier um Besucher, Bewohner und Urlauber kümmert“, sagt Angelika Palm. „Und wir wollen zeigen, wo wann was los ist. Eine reine Bürgerinformation bietet die Seite des Amtes“, so Palm. Doch die Internetseite informiert nicht nur über anstehende Veranstaltungen im Literaturhaus, im Kindergarten oder in der Alten Molkerei, die Redaktionsmitglieder machen dort auch Fotos und stellen zeitnah einen kurzen Bericht online. „Über die Arbeit mit der Seite haben wir auch selber festgestellt, wie viele attraktive Angebote es auch in den Wintermonaten in Klütz gibt“, sagt Barbara Stierand.

Doch auch das vierköpfige Redaktionsteam kann etwas übersehen und bittet daher um Unterstützung. „Bürger oder auch die Vereine können uns gerne anschreiben oder auch schöne Bilder und kleine Texte zuschicken“, sagt Angelika Palm. Für Michael Finkenthey, der als selbstständiger IT-Berater den technischen Teil der Arbeit übernommen hat, ist es zudem wichtig, dass Handel, Handwerk und Gastronomie die Seite als Werbeplattform erkennen. Aus den Werbeeinnahmen wird nämlich sein Honorar gezahlt. Janne Brandt mit ihrer Filzmode und Tania Rother mit ihrer Hochzeitsfotografie nutzen das bereits.

„Bislang hatten wir, ohne groß für die Seite zu werben, rund 1000 Besucher pro Monat“, zeigt Finkenthey auf erste Erfolge.

Wichtig für Klütz-Urlauber: Unterkünfte können von der Seite der Stadt gesucht und gebucht werden. „Wir sind mit dem Tourismuszentrum Mecklenburgische Ostseeküste verbunden. Die Angebote werden zweimal wöchentlich aktualisiert“, so Finkenthey.

• Die Stadt Klütz:

www.kluetz-mv.de

„Wir müssen darüber reden, wie schön es hier ist.“
Angelika Palm

Malte Behnk

Evangelische Inklusive Schule „An der Maurine“ und das Diakoniewerk verabschieden die Leiterin Karin Laudon.

28.02.2014

Freitagvormittag war in der Kalkhorster Grundschule nicht Mathe, sondern Boogie-Woogie angesagt, denn es wurde Fasching mit dem Kalkhorster Verein „Kinderkram“ gefeiert.

28.02.2014

Eine Mecklenburgerin erinnert sich an die Zeit vor der Wende. Bis zum Herbst erscheinen Berichte, die die Zeit bis zum Mauerfall vor 25 Jahren dokumentieren.

28.02.2014