Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Künstlerhaus Schloss Plüschow schreibt Stipendien aus
Lokales Nordwestmecklenburg Künstlerhaus Schloss Plüschow schreibt Stipendien aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:00 21.02.2020
Künstlerhaus Schloss Plüschow in Nordwestmecklenburg. Quelle: Udo Rathke
Anzeige
Plüschow/Upahl

Das Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow schreibt für das Jahr 2020 wieder Stipendien aus – drei Reisestipendien für bildende Künstler und Künstlerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern für befreundete Künstlerhäuser in den USA, Österreich und Süddeutschland und fünf dreimonatige Arbeitsstipendien im Schloss Plüschow.

Zu den Reisestipendien

Das internationale Künstlerhaus Virginia Center of Creative Arts in Virginia in den USA (VCCA) ist ein langjähriger Partner für den Künstleraustausch mit Schloss Plüschow. Künstler aller Sparten, aus den USA und aus aller Welt arbeiten in den Studios des VCCA, das sich auf dem Gelände einer ehemaligen landwirtschaftlichen Farm befindet. Die Höhe des Reisestipendiums als Zuschuss zu Reise- und Aufenthaltskosten beträgt 1 500 Euro und bezieht sich auf die Monate September/Oktober 2020.

Das Atelierhaus Salzamt in Linz in Österreich ist eine neu geschaffene Kultureinrichtung der Stadt Linz in zentraler Lage an der Donau. In neun Ateliers arbeiten gleichzeitig internationale und österreichische Künstler. Die Höhe des Reisestipendiums als Zuschuss zu Reise- und Aufenthaltskosten beträgt 1 000 Euro und gilt für den Oktober dieses Jahres.

Das internationale Oberpfälzer Künstlerhaus Schwandorf befindet sich in der malerischen Region der Oberpfalz in der Nähe von Regensburg. Zum Künstlerhaus gehören eine historische Villa mit modernem Studiokomplex bestehend aus Atelier- und Wohnräumen, sowie eine Druckgrafikwerkstatt. Die Höhe des Reisestipendiums als Zuschuss zu Reise- und Aufenthaltskosten beträgt in diesem Fall 900 Euro. Der Aufenthalt in Linz ist für September 2020 geplant.

Waren im vergangenen Jahr (2019) Arbeitsstipendiaten auf Schloss Plüschow: Heekeun Kim (v.l.), Dana Engfer, Guillaume Durrien, Hyunjeong Ko und Robert Czolkoß. Quelle: Annett Meinke

Bewerbungsunterlagen Reisestipendien

Bewerbungen bestehen aus einer formlosen Bewerbung, einem Lebenslauf, der den künstlerischen Werdegang schildert und Arbeitsproben in gedruckter Form (Größe A4), maximal 20 Seiten. Bei Katalogen, die eingereicht werden, muss es sic um Einzelkataloge handeln, also um Kataloge, die explizit den Arbeiten der Bewerberin, des Bewerbers gewidmet sind. Eingereichtes Videomaterial ist in Form einer DVD beizulegen. Außerdem bittet die Leitung des Künstlerhauses Schloss Plüschow um die Beilegung von ausreichend Rückporto.

Die Bewerbungsunterlagen für die Reisestipendien sind bis zum 15. April 2020 auf postalischem Wege einzureichen. Eine Bewerbung per E-Mail ist nicht möglich. Die Entscheidung der Jury wird voraussichtlich Mitte Mai getroffen.

Miro Zahra (l.), Leiterin des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow mit Dana Engfers, Stipendiatin 2019. Quelle: Annett Meinke

Stipendien für den Arbeitsaufenthalt im Schloss

Das Mecklenburgische Künstlerhaus vergibt fünf dreimonatige Arbeitsstipendien für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2020. Das Stipendium ist an einen Arbeitsaufenthalt während dieser Zeit im Schloss Plüschow gebunden. Vergeben werden die Stipendien durch die Fachjury des Künstlerhauses.

Im Schloss befinden sich fünf Gastateliers in der Größe von circa 80 bis 100 Quadratmeter, bestehend aus jeweils einem großzügigen Arbeitsraum und einem Wohnraum. Die Höhe des Stipendiums beträgt monatlich 1 000 Euro. Die Ausschreibungsunterlagen für diese Stipendien können unter www.plueschow.de heruntergeladen werden. Bewerbungen müssen auch in diesem Fall bis zum 15. April 2020 eingegangen sein.

Adresse: Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow, Ortsteil Plüschow, Am Schlosspark 8, 23936 Upahl

Telefon: 0049(0)3841 6174-0 E-Mail: mail@plueschow.de

Mehr über das Stipendiatenprogramm des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow erfahren Sie hier:

Von Annett Meinke

Die Stadt Klütz möchte Neugeborene mit einer kleinen Aufmerksamkeit willkommen heißen. Künftig bekommen Eltern aus der Stadt und ihren Ortsteilen nach der Geburt eines Babys eine kleine Plüscheule und 30 Euro.

20.02.2020

Zwei Paare haben sich am 20. 02. 2020 das Jawort im Grevesmühlener Standesamt gegeben. Katja Brennecke und Christian Ens, die gemeinsam bereits eine Tochter haben, sind eines davon.

21.02.2020

Besitzerin Sabine Freytag hat das Renault-Autohaus am Langen Steinschlag 11 in Grevesmühlen an die Lüdemann & Zankel AG aus Kaltenkirchen verkauft. Wie es weitergeht, und wie das Unternehmen bereits vor der Wende begann, das erzählt die 64-Jährige im Interview.

20.02.2020