Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Lichtquelle für andere
Lokales Nordwestmecklenburg Lichtquelle für andere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 21.07.2018

Es gibt eines, das wir in jedem Sommer reichlich haben, und das ist Licht. Selbst in einem verregneten Sommer wie dem vergangenen ist es lange am Tag hell, sind die Tage länger. Und natürlich merken wir das in diesem Sommer noch viel stärker: Lange sitzen Menschen in ihren Gärten, erzählen, grillen, lesen oder gehen ausführlich spazieren.

Ekkehard Maase,

Pastor, evangelisch-

lutherische Kirch- gemeinde Dassow

Es tut uns offensichtlich gut, wenn es hell um uns herum ist. Menschen sind entspannter, fröhlicher. Dass das nicht immer so ist, dass nicht immer die Sonne scheint, das wissen wir. Und viele – dazu zähle ich mich auch – bedauern dies. Dunkelheit verbinden wir oft mit trist und grau, Freude will bei dieser Vorstellung nicht aufkommen.

Und wir wissen, dass es neben der äußeren Dunkelheit auch noch viele innere Dunkelheiten gibt. Und das hat der Apostel Paulus vor Augen, wenn er uns ermuntert, eine Lichtquelle für unsere Mitmenschen zu werden. Lichter zu sein, die Orientierung geben, die Wärme ausstrahlen und Sicherheit schenken.

„Lebt als Kinder des Lichts“, so schreibt Paulus im Epheserbrief. Wie wäre das, wenn wir heute für einen anderen Menschen zu einer Lichtquelle werden könnten? Wenn wir in die gefühlte Dunkelheit des Lebens hineinleuchten – und das, auch wenn mittags die sommerliche Sonne scheint?

Wie das gehen kann, erzählt uns Paulus, indem er zunächst von Menschen schreibt, die keine Orientierungslichter sind, sondern Irrlichter oder Blendlichter. Der Apostel beschreibt Menschen, die nur um sich selbst kreisen, die andere Menschen verletzen, durch ihr Verhalten und durch ihre Worte.

So möchte ich nicht sein. Jemand, der alles haben will, der Klatsch, Sticheleien und zweideutiges Gerede von sich gibt. Die Alternative ist es, eine Lichtquelle zu sein, durch die Jesus hindurch scheint. Was Paulus damit meint, schreibt er im folgenden Vers: „ die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.“ (Eph 5, 9) Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit – das wäre schön, wenn mein Leben davon heute etwas ausstrahlen könnte.

LN

Schützenzunft zu Schönberg erhält Sportplakette als höchste staatliche Auszeichnung.

21.07.2018

Am 3. August wird das Museum in Schlagsdorf wiedereröffnet.

21.07.2018

„Tischlein deck dich“ startet neu durch / Schüler und Stars schauen vorbei.

21.07.2018