Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Musikalisches „Krötenbrot“ im Bahnhof
Lokales Nordwestmecklenburg Musikalisches „Krötenbrot“ im Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 10.06.2019
Treten am 21. Juni im Grevesmühlener Bahnhofsgebäude auf: "Toad's Bread". Quelle: FRANK ESCHENMANN
Grevesmühlen

Folk und Rock treffen auf Blues und Rock’n’Roll, um daraus das Beste für Herz, Kopf und Füße zu zaubern. Das zumindest wird für Freitag, den 21. Juni, im Grevesmühlener Kulturbahnhof versprochen. Mario Wehr und sein Team vom Café Kaffeebrenner begrüßen „Toad's Bread“.

Ursprünglich war die Truppe als spontanes Straßenmusik-Duo geplant, das dann zum Trio geworden ist. André Bode (Gesang, Gitarre, Mandoline, Bass), Michael Dzwoniarek (Schlagzeug, Gesang) und Helge Keipert (Komposition, Gesang, Gitarre, Saxofon) haben Freude an der Improvisation und spielen spontan wandelnde Eigenkompositionen.

„Toad’s Bread“ wörtlich übersetzt bedeutet „Krötenbrot“ und ist ein Synonym für den „Fliegenpilz“. Der Begriff und Bandname stammt aus dem Kriminalroman „Die Haifschwimmerin“ von Heinrich Steinfest. In dem Roman existiert in Russland eine unterirdische Kolonie, in der der Fliegenpilz die Droge der Wahl ist. „Unsere Musik ist allerdings auch ohne Genussverlust drogenfrei genießbar“, wirbt das Trio auf seiner Internetseite.

Los geht es am 21. Juni wie gewohnt um 19.30 Uhr. Eintrittskarten sind ab sofort im Café Kaffeebrenner erhältlich oder online unter www.kulturbahnhof-grevesmuehlen.de bestellbar.

Jana Franke

Nordwestmecklenburg Ausgezeichneter Verein in Testorf-Steinfort - DFB zeichnet Heiko Damrau und Johannes Ziebarth aus

Aufstieg in die Landesklasse, Ehrungen für Präsident Heiko Damrau und Vize Johannes Ziebarth – beim FSV Testorf/Upahl läuft es derzeit. Das können nicht alle Vereine in der Region von sich behaupten.

09.06.2019

Seit 26 Jahren fährt die Lidahilfe Hilfsgüter von Grevesmühlen nach Weißrussland. Die Begegnungen mit den Menschen dort sind die Belohnung für die Arbeit. Jetzt berichtet der 84-jährige Russlanddeutsche Gottfried Knauss, warum er nicht in Deutschland leben will sondern in Belarus bleibt.

08.06.2019

Sängerin Linda Feller war am Freitag beim 2. RockMenCountry-Festival in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) zu Gast. Die Fans lieben vor allem ihre Bodenständigkeit.

08.06.2019