Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Musiker zeigen ihr Erlerntes
Lokales Nordwestmecklenburg Musiker zeigen ihr Erlerntes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 29.06.2018
Grevesmühlen

Für – nebenbei bemerkt gut gemeinte – Kritik ist Bella Kalinowska, Klavierlehrerin an der KreismusikschuleCarl Orff“, bekannt, wie sie selbst zugibt.

Pauline Güsmer (l.) und Frida Rosenkranz (beide 11) aus Gadebusch spielten am Donnerstag als Duo auf. Quelle: Foto: Jana Franke

„Meine Schüler wissen, ich habe immer etwas zu meckern“, sagt sie lächelnd. Zum Sommerkonzert der Kreismusikschule, das den Titel „Sound of Nature“ (zu Deutsch: Klang der Natur) trug, gab es aus ihrem Mund – „und das mache ich selten“ – nur positive Worte. „Die Musiker haben mit so viel Leidenschaft, Gefühl und Freude gespielt, mehr als die deutschen Fußballer in Russland“, resümierte sie.

In der Tat war es am Donnerstagabend im Foyer des Grevesmühlener Gymnasiums ein Konzert, das sich hören und auch sehen lassen konnte. Denn zum Schluss wurde es richtig wild. Während das Ensemble Schlagsophon – bestehend aus Saxophonisten, Schlagzeugern und einem Gitarristen – den Song „The Lions sleeps tonight“ darboten, präsentierten sich als Wildtiere verkleidete Schüler der Schauspielklasse. Als Zugabe hörte das Publikum schließlich Johann Strauss’ „An der schönen, blauen Donau“, wozu einige Gäste sogar tanzten.

Ihren ersten Auftritt nach nur zehn Monaten Klavierunterricht hatten Oskar Strüber (8) und Vasiliki Karampelas (7) – übrigens die jüngsten Musiker am Abend. Mit dabei war auch ein Familienensemble:

Emma (17, Flöte), Linda (17, Klarinette) und Ole (15, Bratsche) Lockenvitz mit Mama Annette Lockenvitz (49) am Klavier. Geübt für ihren Auftritt hatte das musikalische Quartett etwa vier Monate.

Nur lobende Worte an die Organisatoren des mittlerweile vierten Sommerkonzerts – Bella Kalinowska, Kati Frölian und Lukas Meier-Lindner – hatte Heidrun Bank, Gründerin der Kreismusikschule.

„Es hat Spaß gemacht, zuzuhören.“

Jana Franke

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitglieder im Kurbetriebsausschuss hätten über „Boltenhagen mein Ankerplatz“ gern mit entschieden.

29.06.2018

Grevesmühlen mit 4,6 Prozent Spitzenreiter in MV.

29.06.2018

Qualitätssiegel für Boltenhagen.

29.06.2018