Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Groß Walmstorf doch mit „d“?
Lokales Nordwestmecklenburg Groß Walmstorf doch mit „d“?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 08.01.2019
Ortsausgangsschild von Grevesmühlen in Richtung Groß Walmstorf - in diesem Fall nach Groß Walmsdorf Quelle: Michael Prochnow
Anzeige
Grevesmühlen

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Zugegeben, auch in der OZ tauchen immer wieder Rechtschreibfehler auf. Ärgerlich, aber leider nicht immer zu vermeiden. Aber wir sind nicht die einzigen, denen so etwas passiert. Jüngstes Beispiel ist das Ortsausgangsschild von Grevesmühlen in Richtung Groß Walmstorf oder heißt es Groß Walmsdorf? Das Dorfnamen statt mit „d“ mit „t“ geschrieben werden, hängt mit der Geschichte der Siedlungen zusammen. Die Schreibweise stammt übrigens aus dem Dänischen und bezeichnet eine Siedlung im beziehungsweise am Moor, wo ehemals Torf gestochen wurde. Deshalb heißt Groß Walmstorf eben auch Walmstorf und nicht Walmsdorf. Und wenn wir gerade beim Erbsenzählen sind, es sind auch nicht sechs Kilometer von Grevesmühlen nach Groß Walmstorf sondern 7,4.

Die Straßenmeisterei hat prompt reagiert, am Dienstagmorgen gab es die Anfrage zum Schild beim Straßenbauamt in Schwerin, noch am Vormittag schraubten die Männer der Landesstraßenmeisterei aus Börzow das Schild ab. Dieses, so teilte Jörn Langfeldt, Chef der Straßenmeisterei, mit, werde bis Mittwoch ausgetauscht sein. Fehler behoben, vielen Dank an dieser Stelle.

Anzeige
Ortsschild Klütz mit "Holzumfelde" Quelle: Mathias Wigger

Aber damit ist der orthografische Streifzug durch den Schilderwald in Nordwestmecklenburg noch nicht beendet. Denn am Dienstag erreichte die Redaktion eine Mail von Mathias Wigger, Wehrführer der Gemeinde Menzendorf, der auf der Fahrt von Klütz nach Grevesmühlen über das Schild am Ortsausgang Klütz in Richtung Hofzumfelde staunte. Sie ahnen es wahrscheinlich, da steht nicht „Hofzumfelde“ sondern „Holzumfelde“. Warten wir mal ab, wann das berichtigt wird. Fall Sie ebenfalls solche Schilder kennen, schicken Sie sie einfach an grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de.

Michael Prochnow

Anzeige