Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Polizei lobt Unfallhelfer
Lokales Nordwestmecklenburg Polizei lobt Unfallhelfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 03.11.2014
Köchelstorf

Eine 25-jährige Frau und ein 26-jähriger Mann haben am Wochenende bei einem Unfall zwischen Rehna und Köchelstorf einer Frau möglicherweise das Leben gerettet. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann gegen 3.40 Uhr die Polizei darüber informiert, dass er mit der 25-Jährigen auf einen Unfall zugekommen ist.

Die Fahrzeugführerin, so schilderte der Mann weiter, bewege sich gerade auf der L 02 weiter zu Fuß in Richtung Köchelstorf. Als wenige Minuten später der Funkwagen am Unfallort eintraf, stellten die Beamten fest, dass die beiden Hinweisgeber sich bereits um die unter Schock stehende und verletzte 23-jährige Frau kümmerten und sie bereits in eine Wolldecke gehüllt hatten. Die kurz darauf eintreffenden Rettungswagen übernahmen anschließend die medizinische Versorgung der Schwerverletzten und brachten die 23-Jährige ins Krankenhaus nach Grevesmühlen.

Den genauen Unfallhergang konnte die junge Frau den Beamten nicht mehr erzählen. Anhand der Spurenlage befuhr die 23-Jährige mit ihrem Opel die Landesstraße in Richtung Köchelstorf. Nach einer Rechtskurve geriet sie mit dem Opel leicht nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte den Wagen scharf nach links und geriet dadurch ins Schleudern. In der weiteren Folge kam der Opel nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Pkw um die eigene Achse, schleuderte in den Straßengraben und überschlug sich anschließend mehrfach. Am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden und der Pkw musste nach der Unfallaufnahme geborgen werden.

LN

Eckart Redersborg veröffentlicht neues Buch „Klütz — Gestern und heute“. Im März Neuwahlen für den Vorstand des Heimatvereins Grevesmühlen.

03.11.2014

Heike und Hartwig Fischer präsentieren Bildband.

03.11.2014

Zehn Jahre leitete Peter Gädke (60) das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Wismar, zu dem auch Grevesmühlen gehört. Jetzt ist er Rentner.

03.11.2014