Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Probleme mit Namen der Dorfstraßen in Boltenhagen
Lokales Nordwestmecklenburg Probleme mit Namen der Dorfstraßen in Boltenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 17.10.2014
In Boltenhagen gab es drei Dorfstraßen. Sie wurden mit Beschluss vom Dezember 2012 umbenannt. Quelle: Sylvia Kartheuser
Boltenhagen

Lange, mindestens seit 2008, wurde in der Gemeinde Boltenhagen über die Dorfstraßen in den Ortsteilen Tarnewitz, Wichmannsdorf und Redewisch diskutiert.

Rettungsdienste hatten Schwierigkeiten, die richtige Adresse zu finden. Im Dezember 2012 fällten die Gemeindevertreter dann endlich den Beschluss, die Dorfstraßen in „Tarnewitzer Straße“, „Wichmannsdorfer Straße“ und „Redewischer Straße“ umzubenennen. In einer Umfrage der Lübecker Nachrichten konnten Bürger Vorschläge für neue Namen einreichen. Im Juni 2013 wurde die Namensänderung dann offiziell vom Amt Klützer Winkel bekanntgegeben.

Doch noch immer, fast zwei Jahre nach dem Beschluss, gibt es einzelne Kritiker an der Änderung. So schickte Jürgen Wenzel aus Ravensburg jetzt einen Brief an das Amt Klützer Winkel und unsere Redaktion. Er besitzt eine Wohnung an der Redewischer Straße und schreibt: „Weder meine Mieterin noch ich wurden informiert und auch die Post nicht. Briefe an die Dorfstraße schickt die Post als unzustellbar wieder zurück“, schreibt Wenzel. Und weiter: „Abgesehen davon, dass das traditionelle schöne Wort „Dorf“ von Amts wegen ausgetauscht wurde gegen das wenig wohlklingende Wort „Redewischer“, finde ich rücksichtslos, mit dieser Maßnahme erhebliche Kosten bei den betroffenen auszulösen. Briefpapier und Geschäftsunterlagen müssen neu gedruckt werden. Alle möglichen Ausweise, Visitenkarten, Haustürschilder und anderes mehr müssen geändert werden. Korrespondenz- und Geschäftspartner müssen informiert werden. Noch über Jahre wird es Irritationen geben. Eine Behörde, die so eigenmächtig und rücksichtslos handelt, hat offensichtlich noch nicht verstanden, dass sie für die Bürger da sein und deren Interessen wahrnehmen sollte.“

Das sieht Boltenhagens Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU) ganz anders. Es sei im Vorfeld in öffentlichen Sitzungen mehrfach über die geplante Umbenennung der Dorfstraßen diskutiert worden, immer mit der Erklärung, dass Rettungsdienste Probleme mit den drei Dorfstraßen hatten. Aus seiner Sicht hätten die Bürger durch die LN-Umfrage auch die Möglichkeit bekommen, sich an der Auswahl neuer Namen zu beteiligen. „Das ist jetzt auch die erste negative Resonanz von der ich höre“, sagt Christian Schmiedeberg zu dem Brief von Jürgen Wenzel. „Jetzt haben wir eindeutige, einfache Bezeichnungen und viele Unternehmer finden es positiv, jetzt Ostseebad Boltenhagen in ihre Adresse schreiben zu können. Vorher mussten sie zur Dorfstraße immer den Ortsteil Tarnewitz, Redewisch oder Wichmannsdorf schreiben.“

Was die Kosten für einzelne Anlieger angeht, hatte das Amt Klützer Winkel nach der Umbenennung auch Leistungen wie Änderungen im Personalausweis oder Reisepass kostenlos erbracht. Auch Energie- oder Wasserversorger sowie das Finanzamt seien durch das Amt informiert worden.

31 Vorschläge
Die Umfrage der Lübecker Nachrichten zu neuen Straßennamen für die Dorfstraßen in den Ortsteilen Redewisch, Tarnewitz und Wichmannsdorf lief vom 2. bis zum 13. November 2012. 31 Vorschläge für neue Straßennamen wurden in dieser Umfrage eingereicht. Die meisten Anregungen kamen für die ehemalige Dorfstraße in Redewisch.

Malte Behnk

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er wolle nicht mehr von seiner Mama zur Schule gebracht werden. Erstens sei das viel zu peinlich, zweitens habe er keine Freunde im Frühhort der Schule.

17.10.2014

In der Wismarer Kinderuni startete das neue Semester mit einer Vorlesung zum Thema Seuchen.

17.10.2014

Verein eröffnet neues Gebäude, saniert ein altes, legt einen weiteren Platz an und holt das DFB-Mobil in die Stadt.

17.10.2014