Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Boltenhagens Reiterhof hat neue Besitzer aus Bayern
Lokales Nordwestmecklenburg Boltenhagens Reiterhof hat neue Besitzer aus Bayern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 26.04.2019
Christine und Max Pleiner mit ihren Pferden Latigo, Epitetas, Daya und Saphira. Quelle: Malte Behnk
Boltenhagen

Der Reiterhof im Ostseebad Boltenhagen hat neue Besitzer. Christine und Max Pleiner sind aus Bayern an die mecklenburgische Ostseeküste gezogen und haben den Betrieb von Andrea Gabriel-Vogt übernommen. „Wir waren schon immer sehr meeraffin“, sagt Christine Pleiner. „Wir waren viel an der Nordsee und hatten immer den Traum vom Haus am Meer“, berichtet die Massage- und Wellness-Therapeutin. „Dass es jetzt ein Reitstall ist, ist noch besser.“

In Bayern hatte das Paar bereits einen Reitstall geleitet beziehungsweise war Gestütsleiter. Erst suchten sie regional nach „etwas eigenem“, dann dehnten sie die Suche aus. „Wir waren 2018 dann das erste Mal hier in Boltenhagen und die Anlage hat uns sehr gefallen“, sagt Christine Pleiner. Mit der vorherigen Besitzerin Andrea Gabriel-Vogt sind sie sich dann schnell über den Kauf einig geworden. Der Umzug von Bayern nach Mecklenburg erfolgte dann mit großem Lkw, denn nicht nur Möbel, Gepäck und vier Pferde wurden transportiert. „Wir haben direkt Heu mitgenommen, damit wir erst einmal mit Futter versorgt sind“, so Christine Pleiner.

Christine Pleiner mit ihren Pferden in der Reithalle. Quelle: Malte Behnk

Inzwischen haben sie und ihr Mann schon einige Umbauten in Angriff genommen. „Wir haben den Boden der Reithalle komplett erneuern lassen“, sagt Christine Pleiner. Außerdem haben sich Pleiners eine eigene Wohnung in den Reitstall gebaut. Mit Blick in die Reithalle haben sie sich ein gemütliches Appartement im ersten Stock des Gebäudes geschaffen. „Aktuell wird noch an der Ferienwohnung für künftige Gäste gearbeitet“, sagt Christine Pleiner beim kurzen Rundgang.

Geplant ist, dass Urlauber mit ihrem Pferd kommen, Unterkunft für sich und ihr Tier finden und auch Reitunterricht bei Max Pleiner nehmen. Es gibt zudem Boxen für Pensionspferde. „Besitzer, die weiter weg, zum Beispiel in Hamburg, wohnen, stellen hier ihr Pferd ein und reiten es am Wochenende“, erklärt Christine Pleiner das Prinzip. Acht solcher Einsteller gibt es bereits. Außerdem bietet Max Pleiner den Beritt, also die Ausbildung von Pferden an. Eine Reitschule mit Schulpferden wird es aber nicht geben.

„Unser Focus liegt auf Urlaub und Regeneration“, sagt Christine Pleiner, die Wellnessmassagen und Sitzungen im Reconnective Healing anbietet. An erster Stelle steht dabei für sie die optimale Versorgung der Pferde vor dem Reiten und dem Reitunterricht. Die 18 Boxen werden zweimal täglich ausgemistet. Für die Tiere stehen außerdem Wiesen als Auslauf bereit.

Christine und Max Pleiner haben den Pferdehof in Boltenhagen gekauft. Quelle: Malte Behnk

„Wir haben etwa 13 Hektar Land angrenzend gepachtet“, sagt Max Pleiner. „Da wollen wir noch eine Koppel abzäunen und selber Heu machen.“ Schon die Wiese am Reitstall nennt er im Vergleich zu Bayern einen Gewinn. „Da kann man wunderbar drauf reiten. Außerdem gibt es direkt vom Gelände aus schöne Wege, auf denen man reiten kann. In Bayern gibt es fast ausschließlich Reitwege durch Wald“, vergleicht Max Pleiner.

Außerdem nennt er die Möglichkeit, auch am Strand reiten zu können, einmalig. Der Reiterhof hat dafür eine Sondergenehmigung, so dass nicht nur von Oktober bis April, sondern auch in der Saison zwischen 5 und 8 Uhr Reiter an den Strand dürfen.

Reiten im Klützer Winkel

Die Reitanlage in Boltenhagen wurde 2003 von der Gemeinde gebaut und 2006 an Andrea Gabriel-Vogt verkauft, die den Stall- und Reitbetrieb bis 2018 geführt hat.

2015, kurz vor dem zehnjährigen Bestehen, wurde der Hof vom Landesverband für Reiten, Fahren und Voltigieren zum besten Betrieb Mecklenburg-Vorpommerns gekürt.

2018 im Oktober haben die neuen Besitzer Christine und Max Pleiner die Reitanlage gekauft und wollen dort niveauvollen Reitunterricht, professionelles Springtraining sowie vor allem Urlaub, Entspannung und Erholung anbieten.

Weitere Pferdehöfe gibt es in Neuenhagen bei Kalkhorst auf dem Gutsgelände, wo Analisa Lüth Reitunterricht mit dem eigenen Pferd anbietet sowie in Oberhof bei Klütz wo Gerlinde Rudolph Reitstunden auch mit Schulpferden im Angebot hat.

Dennoch wird es von Christine und Max Pleiner aus keine Neuauflage des Boltenhagener Strandderbys geben. Der Galoppritt im Herbst am Strand war vom Reiterhof und dem Pferdesportverein Boltenhagen organisiert worden.

Pferdeland MV: Reiturlaub erfreut sich wachsender Beliebtheit

24 000 Pferde leben in Mecklenburg-Vorpommern. Rund 1000 Fohlen werden pro Jahr geboren, die meisten bei Hobbyzüchtern. Rund 1700 private Züchter gibt es laut Pferdezuchtverband in MV. Viele sind erfolgreich – mit nur einer oder zwei Stuten im Stall.

Das Landgestüt Redefin, das Lewitz-Gestüt in Neustadt-Glewe (beide Landkreis Ludwigslust-Parchim) und das Gestüt Ganschow bei Güstrow stehen für die professionelle Pferdezucht.

Mecklenburger Warmblutund Lewitzer sind traditionelle Rassen der Region. In Ganschow gibt es auch eine bekannte Trakehner-Zucht. Das Lewitz-Gestüt von Ex-Springreiter Paul Schockemöhle hält vor allem Oldenburger.

Fast 20 verschiedene Rassen betreut der Pferdezuchtverband in MV insgesamt - Shetland-, Welsh- und Deutsche Reitponys ebenso wie Haflinger, Schwarzwälder und Rheinisch-Deutsche Kaltblüter, Fjord- und Friesen- und Islandpferde.

300 Reiterhöfe und Wanderreitstationen prägen das touristische Profil. Reiturlauber tragen mit rund 57 Millionen Euro pro Jahr zum Umsatz der Branche bei. Im Land gibt es rund 6400 Kilometer Reitwege, 25 Kilometer kamen 2018 neu dazu. Auch Kutschfahrten erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

1,3 Millionen Pferde und etwa 900 000 Pferdebesitzer gibt es bundesweit. Nach Branchenangaben liegt der Umsatz der deutschen Pferdewirtschaft bei geschätzten 6,7 Milliarden Euro.

Mehr aus dem Pferdeland MV:

Dänschenburg: Wo edle Rennpferde neben Rindern grasen

Seltene Friesenpferde bei Güstrow: „Reiten kann wie Tanzen sein“

Malte Behnk

Kreisverband der Grünen organisiert am 6. Mai, um 19 Uhr Veranstaltung mit Ulla Lachauer im Künstlerhaus Schloss Plüschow. Am 5. Mai starten die Grünen Mecklenburg-weit ihren Aktionsmonat für Bienen.

26.04.2019

In der Alten Molkerei in Klütz präsentieren am 1. Mai 16 Designerinnen Kleidung, Schmuck und Accessoires. Etwa 20 Models führen die Mode vor und zwei Textildesignerinnen sprechen über ihre Arbeit.

26.04.2019

Der Grevesmühlener Verein „Stadt ohne Watt“ hat am Freitag Schulklassen aus Grevesmühlen zu den verschiedenen Lernorten gebracht. Wind, Sonne und Klärschlamm sind die Energieträger der Zukunft.

26.04.2019