Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Baumhaus ist Blickfang von Klein Pravtshagen
Lokales Nordwestmecklenburg Baumhaus ist Blickfang von Klein Pravtshagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 23.11.2018
Das Restaurant Baumhaus in Klein Pravtshagen ist das auffälligste Gebäude im Dorf. Seit Juni 20018 hat es neue Besitzer: Grit Schneider und Marc Massa. Quelle: MALTE BEHNK
Klein Pravtshagen

Das beschauliche Dorf Klein Pravtshagen besteht hauptsächlich aus vielen kleinen Einfamilienhäusern. Die Klützer Straße und die Hofstraße sind in Teilen mit Alleebäumen bewachsen und außer dem zum Teil verfallenen Gutshaus sticht nur ein Hotelrestaurant heraus, das seit 1993 Blickfang des Ortes ist: das Baumhaus. Seit Juni dieses Jahres hat es neue Besitzer. Erbauer Volkmar Nake hat den Betrieb an Grit Schneider und Marc Massa abgegeben.

Beide sind schon voll in die Geschichte des Gastronomiebetriebs eingetaucht, der in der Umgebung des Klützer Winkels bekannter ist als der Ortsname Klein Pravtshagen. „Wenn man von dem Ort spricht, fragen viele wo das ist. Das Baumhaus kennen sie dann aber doch“, schildert Grit Schneider ihre Erfahrungen.

Markant ist das Holzhaus wegen seiner Bauweise. Es ist ein original finnisches Vollstammhaus, aufeinandergesetzt aus geschälten Kiefernstämmen. Sie wurden in Finnland nach strengen Nachtfrösten gefällt, da die Bäume dann besonders Wasser abweisend sind. Nördlich des Polarkreises sind die Kiefern sehr langsam gewachsen und daher besonders widerstandsfähig und hart. Die gefällten Kiefernstämme wurden vor Ort behauen und geschält, bevor das haus probeweise Stamm um Stamm aufgebaut wurde. Erst als alles passte, wurden die Baumstämme nummeriert und dann über die Ostsee geschippert. In Klein Pravtshagen wurde das ganze haus dann wieder aufgebaut. Die Konstruktion kommt völlig ohne Nägel, Schrauben oder Gewindestangen aus.

Seit 1993 Restaurant im Blockhaus

1993 eröffnete Volkmar Nake das Restaurant Baumhaus in Klein Pravtshagen zwischen Klütz und Kalkhorst. Das Haus aus massiven finnischen Kiefernstämmen entstand auf seinem privaten Grundstück.

60 Gäste finden im Restaurant Platz. Zum Haus gehören auch vier Hotelzimmer und eine kleine Spielanlage für Kinder auf dem 3500 Quadratmeter großen Grundstück.

Am Spielplatz wollen die neuen Besitzer Grit Schneider und Marc Massa im kommenden Jahr einige Veränderungen und Verbesserungen vornehmen. Außerdem wollen sie eine Fahrradtankstelle einrichten. „Wir wollen einen Wasserspender aufstellen. Radfahrer können sich dann kostenlos ihre Flaschen auffüllen und kommen dann vielleicht auch ins Restaurant“, sagt Grit Schneider.

Außerdem ist geplant, einen Hofladen einzurichten. Darin sollen Souvenirs und Produkte wie die eigenen Marmeladen angeboten werden. Außerdem wird es dort Weine geben, die Marc Massa derzeit im Restaurant anbietet und verkauft.

Zum Baumhaus gehört nicht nur das Restaurant, sondern auch vier Hotelzimmer und eine kleine Spielanlage für Kinder. 3500 Quadratmeter misst das gesamte Grundstück. All das betreiben Grit Schneider und Marc Massa im Stil von Volkmar Nake weiter und geben allem eine etwas eigene Handschrift. „Viele Stammkunden, die schon vor dem Wechsel hier waren, kommen jetzt wieder und wir haben viele neue Gäste“, freut sich Besitzerin Grit Schneider. Vor allem größere Gruppen, die mit Reisebussen nach Klein Pravtshagen kommen, hören gerne die Geschichte des besonderen Hauses. „Wenn die Gäste nach einem kleinen Vortrag dann applaudieren, ist das ein sehr schönes Gefühl“, sagt Grit Schneider.

Obst aus dem Garten des Baumhaus wird zu Marmeladen und anderen Produkten verarbeitet. Marc Massa bietet exklusive Weine an und veranstaltet auch Weinproben im Baumhaus. Quelle: MALTE BEHNK

Durch tägliche Spaziergänge mit dem Hund kennt sie inzwischen auch das ganze Dorf und sagt: „Wir haben uns ganz gut eingelebt und auch schon persönliche Kontakte geknüpft.“ Auch das berufliche Netzwerk in der näheren Umgebung wächst. So arbeitet das Baumhaus eng mit der Landschlachterei in Klütz zusammen. „Unser Koch ist auch Bäckermeister und Konditor“, sagt Grit Schneider über Patrick Benckendorf. „Er kreiert Desserts und backt nicht nur unsere Kuchen und Torten sondern auch Brot für Gerichte wie ,Bauer Fröhlichs Abendbrot’ wofür wir dann Wurst und Schinken aus Klütz bekommen“, sagt die Baumhaus-Besitzerin. Das Restaurant-Team ist noch auf der Suche nach einer Käserei aus der Region.

Obst aus dem Garten des Baumhaus wird zu Marmeladen und anderen Produkten verarbeitet. Quelle: MALTE BEHNK

Vieles wird aber auch im Baumhaus selber hergestellt. „Wir haben zwei riesige Quittenbäume. Davon haben wir Marmeladen und Gelee gemacht, es gab karamellisierte Quittenspalten zur halben Ente und der Quittentee oder auch Quittenpunsch war schon früher eine ganz spezielle Besonderheit des Lokals“, sagt Grit Schneider.

Das Team des Baumhaus besteht im Moment aus zwei Köchen, einem Auszubildenden zwei Servicekräften und einem Hausmeister, die alle in Vollzeit angestellt sind. „Im Sommer sind dann noch Aushilfen im Service dazugekommen“, sagt Grit Schneider. Es sei schwierig Fachpersonal zu finden, auch wenn eine feste Anstellung mit ordentlichem Lohn und ausreichend Freizeit geboten werden. „Einen Koch und weitere Servicekräfte könnte das Baumhaus durchaus brauchen. Außerdem bilden wir sowohl Köche als auch Servicekräfte aus“, sagt sie.

Das aktuelle Team in der Küche v.l.: Viola Schwarz, Kathleen Kahl, Auszubildender Florian Kottke, Grit Schneider und Koch Patrick Benckendorf. Quelle: MALTE BEHNK

So werden Weihnachtsfeiern in den nächsten Wochen gerne ausgerichtet, an Heilig Abend und auch an Silvester bleibt das Baumhaus aber geschlossen. „Die Mitarbeiter sollen auch etwas von den Feiertagen haben“, so Schneider. Am ersten und zweiten Weihnachtstag bietet das Baumhaus dann weihnachtliche Büffets an – auch mit der beliebten Ente. Ebenso wird am Neujahrstag wieder geöffnet.

Malte Behnk

Auf dem Weg von Berlin nach Boltenhagen (Nordwestmecklenburg) hatte eine Spedition Gepäck einer Patientin verloren, die nach einer Krebsbehandlung zur Kur im Ostseebad ist. Die OZ half bei der Suche.

23.11.2018
Nordwestmecklenburg Häusliche Gewalt: Wenn Papa wieder schlägt - Ich werde lieber sein, dann wird alles gut

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist betroffen. Gleichstellungsbeauftragte Dorina Reschke holt eine Ausstellung nach Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg), die Pädagogen und Kinder sensibilisieren soll.

23.11.2018

Der Ökumenische Hospizdienst bietet Ausbildungen in Wismar an. Im November erhielten 15 Ehrenamtler ihr Zertifikat. Der nächste Kurs startet im Februar 2019.

23.11.2018