Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Sandy Höhn siegt erneut beim Ringreiten
Lokales Nordwestmecklenburg Sandy Höhn siegt erneut beim Ringreiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 31.05.2019
Siegte zum zweiten Mal in Folge: Sandy Höhn aus Großenhof auf "Amigo". Quelle: JANA FRANKE
Kastahn

Nun ist es der zweite Pokal aus Kastahn, den sich Sandy Höhn aus Großenhof holte. Beim traditionellen Ringreitturnier am Himmelfahrtstag siegte sie zum wiederholten Mal, nachdem sie bereits im vergangenen Jahr die stärkeren Nerven hatte.

Acht Reiterinnen gingen ins Stechen, nachdem sie alle im Parcours sechsmal den Ring trafen. Am Ende ging der zweite Platz an Juliane Weihs aus Grevesmühlen, den dritten holte sich Petra Knoop aus Sülsdorf.

Zum 23. Mal lud der Verein zur Traditionspflege im Kirchspiel Diedrichshagen zum Turnier. Zum ersten Mal mit dabei war Lia Pede, die mit vier Jahren zu den jüngsten Reitern gehörte. Zarte elf Monate alt war die Lockwischerin, als sie das erste Mal auf einem Pferd saß. Seitdem liebt sie die Vierbeiner und könnte gut und gerne auf den Kindergarten verzichten, um den ganzen Tag zu reiten.

Verliebt in die Tiere ist auch ihr Cousin Adrian Böhnke. Der Achtjährige holte sich den ersten Platz (Führzügel). Und das, obwohl er „Fee“ geritten hat. „Die ist nämlich mit 24 Jahren schon eine alte Dame“, sagt der Zweitklässler aus Grevesmühlen.

Mit dem Sieg klappen sollte es erstmals auch bei Shalin Lonkowski im Starterfeld der Reiter unter 14 Jahre. Denn bisher hatte die 13-Jährige aus Sievershagen in Kastahn immer keinen Zutritt zum Thron. Nur bei den Führzügeln erreichte sie einmal das Siegerpodest. Aber in diesem Jahr zeigte sie es allen mit „Oskar“. „Ich freue mich über den Sieg“, sagte sie nach der Ehrung.

Mit lockeren Sprüchen unterhielt Moderator Hartmut Liese das Publikum. Hunderte waren wieder nach Kastahn gekommen. Im vergangenen Jahr hatte der 62-Jährige das Amt des Sprechers von Hans Oldenburg übernommen. Ganz den Rücken gekehrt hat der 75-Jährige dem Ringreiten allerdings nicht. Er hatte die wichtige Aufgabe, den Siegern die Preise zu übergeben.

Wie es sich anfühlt, den Parcours zu bestreiten, wollten unbedingt Christian Peters, Daniel Knoop und Frank Langheinrich wissen. Mit dem Bollerwagen war das Trio nach Kastahn gekommen. Und mit eben jenem wagten sie sich nach dem Turnier in Richtung Ring – den sie allerdings nicht trafen.

Die Platzierungen:
Kinder Führzügel Platz 1 bis 6: Adrian Böhnke, Jette Bade (beide aus Grevesmühlen), Lia Pede aus Lockwisch, Leana Engels aus Sülsdorf, Liana Bruhn aus Prieschendorf (alle Platz 3) und Julia Saltwedel aus Grevesmühlen. Kinder bis 14 Jahre Platz 1 bis sechs: Shalin Lonkowski aus Sievershagen, Luisa Schneider, Anneliese Maas (beide aus Grevesmühlen), Emely Lohn, Neele Krüger (beide aus Neu Degtow und auf Platz 4) und Yuna Schäfer aus Grevesmühlen. Ammi Schröder aus Upahl ist ausgestiegen. Erwachsene Platz 1 bis 7: Sandy Höhn aus Großenhof, Juliane Weihs aus Grevesmühlen, Petra Knoop aus Sülsdorf, Marlen Tomzik aus Lockwisch, Sandra Paruszewska aus Bernstorf, Nicole Bruhn aus Prieschendorf, Christin Ruge aus Wölschendorf. Auf Platz neun landeten Antonia Knoop aus Sülsdorf, Angelique Böhnke aus Grevesmühlen, Sophie Krimmling aus Nesow und Dorit Schoof aus Moor.

Jana Franke

Entgegen den ursprünglichen Plänen wird der Schornstein der alten Molkerei in Schönberg doch nicht gesprengt. Die Investoren, die auf dem Areal Wohnungen schaffen, lassen ihn stehen.

29.05.2019

Nach den Wahlen am 26. Mai zeigen sich einige neue Gesichter in den Gemeindevertretungen. Auch neue Bürgermeister wurden gewählt. Zwei Stichwahlen stehen am 16. Juni an. Ein Überblick.

29.05.2019

Für den Sportverein Blau-Weiß Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) gingen Leichtathleten der Altersklassen acht bis 13 in Ratzeburg an den Start. 31 erste bis dritte Plätze brachte sie mit nach Hause.

29.05.2019