Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Nordwestmecklenburg Deshalb bekommen viele Haushalte in Schönberg und Siemz-Niendorf bald härteres Wasser
Lokales Nordwestmecklenburg

Schönberg und Siemz-Niendorf: Härteres Wasser für viele Haushalte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 24.11.2021
An einem Schieber vor der neuen Druckstation drehen die Menzendorfer Bürgermeisterin Anke Goerke, ihr Griebener Amtskollege Frank Lenschow (M.) und der Schönberger Bürgermeister Stephan Korn.
An einem Schieber vor der neuen Druckstation drehen die Menzendorfer Bürgermeisterin Anke Goerke, ihr Griebener Amtskollege Frank Lenschow (M.) und der Schönberger Bürgermeister Stephan Korn. Quelle: Karl-Ernst Schmidt
Anzeige
Schönberg

Alle Haushalte sicher mit Trinkwasser versorgen, auch wenn es im Versorgungsgebiet eines Wasserwerks zu einer Havarie kommt: Das schafft der Zweckverband mit einem Verbundnetz zwischen den Werken in Wotenitz, Dassow und Klütz. Er stärkt es jetzt mit einer neuen Druckstation am Ortsrand von Grieben. Sie sorgt für den nötigen Schwung aus Richtung des Wasserwerks in Wotenitz in Richtung Schönberg und der Gemeinde Siemz-Niendorf. Betriebsleiter Mathias Peters erklärt: „Wir optimieren stetig unser Netz.“

Die Folge für Haushalte im südöstlichen Teil der Stadt sowie in Sabow, Bechelsdorf, Torisdorf, Lindow, Törpt, Ollndorf, Niendorf, Klein Siemz und Groß Siemz: Ab 1. Dezember bekommen sie ihr Wasser nicht mehr aus Dassow, sondern aus Wotenitz. Verbandsvorsteherin Sandra Boldt kündigt an: „An der Wasserbeschaffenheit wird sich etwas ändern.“ Es wird etwas härter. Ursache ist die unterschiedliche geologische Struktur in Dassow und Wotenitz.

Hartes Wasser kein Problem für die Gesundheit

Der Zweckverband veröffentlicht detaillierte Analysewerte inklusive Wasserhärte im Internet unter www.zweckverband-gvm.de/page/wasserwerke.php. Auf der Seite www.zweckverband-gvm.de/page/wasser/trinkwasserherkunft.php können Kunden schon jetzt ihre Adresse eingeben und schauen, woher ihr Trinkwasser kommt. Auskünfte bekommen Sie auch im Kundenzentrum in Grevesmühlen unter der Telefonnummer 038 81 / 75 70.

Hartes Wasser enthält mehr Calcium und Magnesium als weiches. Kann das schädlich sein? Die Verbraucherzentrale antwortet: „Es stellt kein Problem für die Gesundheit dar.“ Magnesium und Calcium seien sogar wichtige Mineralstoffe für den Körper. Auch für Waschmaschinen ist hartes Wasser nach Auskunft der Verbraucherzentrale kein Problem, weil alle modernen Waschmittel richtig dosiert genügend Enthärter enthalten. Der Zweckverband bittet die Kunden in der Gemeinde Siemz-Niendorf und im südöstlichen Teil von Schönberg aber, die Einstellungen ihrer Geschirrspüler und Enthärtungsanlagen zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

In Wasserkochern und Kaffeemaschinen sammelt sich bei härterem Wasser mehr Kalk an. Auch kann Kalk auf Fliesen und Armaturen Spuren hinterlassen. Sie verschwinden beim Reinigen mit Essigwasser aber schnell wieder. Essig und verdünnte Zitronensäure eignen sich auch zum umweltfreundlichen Entkalken von Wasserkochern und Kaffeemaschinen.

Der Grevesmühlener Fassadengestalter Daniel Wrede hat die Druckstation am Ortsrand von Grieben aufgehübscht. Seine Bilder zeigen Landschaften und alte Bauernhäuser.

Von Jürgen Lenz