Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Schönberger treffen sich zum Singen
Lokales Nordwestmecklenburg Schönberger treffen sich zum Singen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 09.04.2019
Bläser spielen auf dem Turm der Sankt-Laurentius-Kirche. Sie werden auch das Schönbergsingen begleiten. Quelle: Silke Winkler
Anzeige
Schönberg

Zur 800-Jahr-Feier der Stadt hat sich die Kirchengemeinde Schönberg eine Menge einfallen lassen. Eine besondere Aktion wird das „Schönbergsingen“ sein. Andere Städte machen es vor: Man trifft sich an schönen Orten und singt gemeinsam. Mitmachen kann jede und jeder, es gibt keine Altersbeschränkung, besonders musikalisch muss man auch nicht sein. Die einzige Bedingung ist, der Freude am gemeinsamen Singen eine Chance zu geben. „Wer’s probiert, wird merken: Das funktioniert, die Freude stellt sich ein“, kündigt die Kirchengemeinde an. Sie erklärt: „Und so haben unsere Bläserinnen und Bläser ein großes Repertoire an bekannten singbaren Liedern erarbeitet, um Liedwünsche erfüllen zu können. Dazu ist ein Liederbuch erschienen, das gegen Pfand von fünf Euro ab sofort erhältlich ist: in der Kirchengemeinde, im Volkskundemuseum und in der Buchhandlung Hempel. Viele bekannte Volkslieder sind enthalten, ein paar Kanons, und zu Beginn und zum Abschluss jeweils ein Lied auf die Heimat. Mit „Du kleine Stadt am Oberteich“ soll das Schönbergsingen immer begonnen werden.

Die Treffen beginnen bis September an den zweiten Freitagen der Monate um 19 Uhr: 12. April am Brunnen vor dem Volkskundemuseum, Am Markt 1; 10. Mai im Palmbergstadion, Rudolf-Hartmann-Straße 15; 14. Juni an der DRK-Wohnanlage, Ludwig-Bicker-Straße 15 A; 12. Juli auf dem alten Friedhof, Ratzeburger Straße 8-30; 9. August auf der Wiese am Oberteich unterhalb des Kalten Damm; 13. September auf dem Bechelsdorfer Schulzenhof, Johann-Boye-Straße 7.

Anzeige

Jürgen Lenz

08.04.2019
08.04.2019