Selmsdorf: Unternehmer eröffnen Zweithaar-Studio
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Perücken sind gefragt: Unternehmer eröffnen Zweithaar-Studio in Selmsdorf
Lokales Nordwestmecklenburg

Selmsdorf: Unternehmer eröffnen Zweithaar-Studio

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 20.01.2021
Maik und Melanie Gildhorn betreiben in Lübeck ein Friseurstudio, in Selmsdorf haben sie ein zweites Geschäft eröffnet.
Maik und Melanie Gildhorn betreiben in Lübeck ein Friseurstudio, in Selmsdorf haben sie ein zweites Geschäft eröffnet. Quelle: Fotowerker-Ganzer&Berg GbR
Anzeige
Selmsdorf

Die Nachfrage steigt. Weil immer mehr Patienten, denen beispielsweise nach einer Chemotherapie die Haare ausgefallen sind, nach einer Lösung suchen, haben die Unternehmer Melanie und Maik Gildhorn aus Selmsdorf, die seit zwölf Jahren in Lübeck einen Friseursalon betreiben, in Selmsdorf ein Studio für Haarsysteme entwickelt.

„Wir sind Vertragspartner der Krankenkassen“, erklärt Maik Gildhorn. „Das spielt insofern eine Rolle, weil wir vor allem mit Patienten arbeiten, die aus gesundheitlichen Gründen eine Perücke brauchen.“ Im Dezember 2020 hat das Ehepaar das Studio in der Ringstraße 3 in Selmsdorf eröffnet. Der Schritt sei notwendig geworden, weil die Nachfrage wuchs. „Und es ist nicht immer einfach für die Patienten, in einem normalen Friseursalon sich beraten zu lassen. Deshalb haben wir uns entschieden, diesen Schritt zu gehen.“ Die aktuellen Pandemiebeschränkungen treffen nur den Lübecker Friseursalon, das Zweithaarstudio darf weitermachen.

Ein Blick in das Studio in Selmsdorf. Quelle: Privat

Perücken ab 400 Euro

Perücken oder Zweithaar, wie die Ersatzfrisuren auch genannt werden, gibt es laut Maik Gildhorn in allen erdenklichen Varianten. „Ab 400 Euro geht es los, bei einer Echthaarperücke sind aber auch 2000 Euro kein Problem.“ Bei Frauen, die aus gesundheitlichen Gründen eine Perücke brauchen, zahlt die Krankenkasse. „Bei Männern gibt es das leider nicht“, erklärt der Unternehmer. „Da gehen die Kassen davon aus, dass es nicht so tragisch ist, wenn wir keine Haare mehr haben.“

Lesen Sie auch: Wismarer Friseurmeisterin Simone Glüder: „Hoffentlich geht es nicht bis März so weiter“

Die Haare für die Echthaarperücken kommen laut Maik Gildhorn vor allem aus Asien. Allerdings sei auch Kunsthaar inzwischen so gut, dass der Unterschied kaum zu sehen sei. „Und niemand braucht sich Sorgen zu machen, dass so eine Perücke einfach so verrutscht. Sport, Reiten und alle anderen Aktivitäten sind kein Problem.“

1000 neue Bäume durch Spendenaktion

Aufgrund der aktuellen Pandemiebeschränkungen gibt es in Selmsdorf derzeit keine festen Öffnungszeiten. Termine, so Maik Gildhorn, könnten jederzeit telefonisch oder per Mail vereinbart werden. Kontakt info@gildhorn-haarsysteme.de oder 038 823 / 55 67 19.

Das Unternehmen plant in den nächsten Monaten eine Baumpflanzaktion in der Region, dafür wurden in den vergangenen Wochen und Monaten Spenden gesammelt. Derzeit verhandeln Maik und Melanie Gildhorn noch mit dem Forstamt, wo demnächst 1000 neue Bäume gepflanzt werden können. Mehr Informationen zu der Aktion unter www.gildhorn.de.

Von Michael Prochnow