Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Silber und Bronze für Grevesmühlener Leichtathleten
Lokales Nordwestmecklenburg Silber und Bronze für Grevesmühlener Leichtathleten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 22.01.2020
Zeigten einen beherzten 800 Meter-Lauf: Hannes Till (l.) und Luca Schulze. Quelle: Verein
Anzeige
Neubrandenburg/Grevesmühlen

Auf einen guten Start in die Hallensaison 2020 können die beiden Trainer des SV Blau-Weiß Grevesmühlen, Steffen Weihe und Robert Siemund, zurückblicken. Am vergangenen Wochenende gingen zehn Sportler der U16 und U20 bei den Landesmeisterschaften in Neubrandenburg an den Start. Die dient vor allem als Vorbereitung für die Freiluftsaison.

In der M14 konnte sich Konstantin Markschies über 60 Meter-Hürdenstrecke in 10,77 Sekunden für den Endlauf qualifizieren. Dort legte er noch eine Zehntel drauf und lief in 10,67 Sekunden (Bestleistung) zur Bronzemedaille. Im Weitsprung lief es dagegen noch nicht ganz rund. Konstantin verpasste mit 4,38 Metern den Endkampf.

Anzeige

In der gleichen Altersklasse liefen Hannes Till und Luca Schulze über 800 Meter ein beherztes Rennen. Hannes kam mit Bestzeit und Vereinsrekord von 2:32,98 Minuten ins Ziel und belegte damit den siebten Platz. Lucas Zeit stoppte bei 2:36,69 Minuten, was am Ende den neunten Platz bedeutete.

Holte die Silbermedaille im Kugelstoßen: Peer Wendland. Quelle: Verein

Trotz Abiturvorbereitungen konnte Peer Wendland in der männlichen U20 mit einem soliden Resultat zufrieden sein. Er wuchtete die sechs Kilogramm schwere Kugel auf 11,88 Meter – Bestleistung. „Er musste nur dem starken Neubrandenburger Claudio Stoessel den Vortritt lassen und gewann hinter ihm die Silbermedaille“, bedauert Robert Siemund.

Eine sehr gute Leistung in einem starken Teilnehmerfeld zeigte Anne Hillmann in der W14 über die 60 Meter-Hürdenstrecke. Mit einer Zeit von 10,66 Sekunden qualifizierte sie sich sogar für den Endlauf. Dort lief Anne mit Bestzeit von sehr guten 10,30 Sekunden ins Ziel und durfte auf dem erweiterten Podest die Urkunde für den siebten Platz entgegennehmen.

Ihre Vereinskameradin Lilly Marie Wigger lief in 11,24 Sekunden ebenfalls Bestzeit. Auch im Kugelstoßen stellten beide Athletinnen eine neue Bestleistung auf: Anne mit acht Metern (sechster Platz) und Lilly mit 7,55 Metern (siebter Platz).

Überzeugten in Neubrandenburg: Anne Hillmann (l.) und Lilly Marie Wigger. Quelle: Verein

Eine gute Mannschaftsleistung zeigten die 15-jährigen Mädchen im Kugelstoßen. Greta Mührer wurde mit 8,54 Metern Sechste. Dahinter reihten sich auf dem erweiterten Podest Maria David mit 8,08 Metern auf Platz sieben, Hanna Wendland mit 7,64 Metern auf Platz acht und Hannah David mit 7,60 Metern auf Platz neun ein. Im Hochsprung konnte Maria 1,40 Meter überspringen und lag damit nur zwei Zentimeter unter ihrer Bestleistung. Diese Höhe bedeutete am Ende einen guten fünften Platz.

Auch die TSG Schönberg war mit drei Athleten dabei. Für Leni Hein und Jule Mohring (beide W14) war es Premiere. Beide starteten im Kugelstoßen und im Hochsprung. Bereits im ersten Versuch landete die Kugel von Jule bei 8,40 Meter (persönliche Bestleistung). Damit führte sie zunächst nach drei Versuchen. Nach sechs Versuchen reichte die Weite für einen guten vierten Platz. Leni konnte nicht ganz ihre Leistung abrufen und musste sich mit Platz 10 begnügen (6,48 Meter). Ebenfalls im Kugelstoßen trat Greta Mellmann (W15) an. Mit einer Weite von 9,64 Metern (persönliche Bestleistung) kämpfte sie sich auf den dritten Platz vor.

Greta Mellmann holte sich im Kugelstoßen Bronze. Quelle: Tino Mellmann

Von Ralf Siegerth und Tino Mellmann