Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Sommernachtstraum in Bothmers Schlosspark
Lokales Nordwestmecklenburg Sommernachtstraum in Bothmers Schlosspark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 25.08.2015
Schauspieler Klaus Maria Brandauer führt das Publikum als Sprecher durch den Sommernachtstraum im Park von Schloss Bothmer. Quelle: Archiv
Klütz

Der Sommer ist Festspielzeit in Mecklenburg-Vorpommern. Für ein Picknick und Konzert mit dem Titel „Ein Sommernachtstraum“ wird der Park von Schloss Bothmer herausgeputzt. Am Sonnabend, 29. August, findet zum elften Mal das Open Air-Konzert direkt vor der Kulisse des Barockschlosses statt. Es wird um 18 Uhr vom Festspielpreisträger, dem jungen Akkordeonisten Martynas eröffnet, bevor dann das Kammerorchester Basel unter Leitung von Trevor Pinnock zur hören sein wird.

Außer den herausragenden Musikern und den Sängern wie Lauryna Bendziunaite und Ursula Eittinger wird ein Star aus Theater, Film und Fernsehen die Inszenierung in Klütz bereichern. Klaus Maria Brandauer, bekannt aus Filmen wie „Mephisto“ oder „Jenseits von Afrika“, wird das Publikum als Sprecher durch den Sommernachtstraum leiten.

Felix Mendelssohn Bartholdy komponierte die Ouvertüre zu dem Thema bereits mit 17 Jahren, die mehrsätzige Bühnenmusik zu William Shakespeares Sommernachtstraum hingegen erst mit 33 Jahren auf Wunsch des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. Nach dem Konzert wird der Sommernachtstraum mit einem Feuerwerk ausklingen, das den Park und Schloss Bothmer in Klütz noch einmal in ein festliches Licht tauchen wird.

Schloss Bothmer wurde im Mai nach aufwendiger Sanierung wieder offiziell eröffnet. Die Eintrittskarten für das Open Air-Konzert sind schon ausverkauft. Zudem ist der Schlosspark ab 15 Uhr für den regulären Besucherverkehr nicht zugänglich. „Aber das Museum im Corps de Logis hat bis 18 Uhr geöffnet und ist über den Ehrenhof erreichbar“, informiert Museumsleiterin Nadine Schmidt.

Etwa 3000 Besucher werden zu Picknick und Konzert am Sonnabend erwartet. Der neue Parkplatz, den das Land Mecklenburg-Vorpommern für Schloss Bothmer bauen lässt, ist aber noch nicht fertig. Auf dem Dreieck am Ortsteingang rollen die Bagger. „Die Entwässerungsleitungen sind gelegt und der Unterbau wird vorbereitet“, sagt Steffen Siefert, beim Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL) des Landes Projektleiter für Baumaßnahmen an Schloss Bothmer. Die neuen 100 Stellplätze stehen also nicht für die Besucher zur Verfügung. „Wie zur Eröffnung von Schloss Bothmer wird es wieder Parkfläche auf einer Wiese in Hofzumfelde geben“, sagt Susanne Albert vom Amt Klützer Winkel. Außerdem steht eine Grünfläche zwischen Friedhof und Umgehungsstraße zum Parken zur Verfügung und es gibt Parkplätze neben der Sportanlage an der Schloßstraße sowie am Bahnhof des „Lütt Kaffeebrenners“.

Das Picknick der Konzert-Besucher ab 15 Uhr im Schlosspark erinnert sehr an die britische Tradition des Essens im Freien und hätte dem Schlosserbauer Hans Caspar von Bothmer sicher gefallen. Er war Minister und Berater Georgs I. in England und hatte Schloss Bothmer in Klütz nach dem Vorbild englischer Schlösser bauen lassen.

Parkplätze für Besucher
In Hofzumfelde weist die Feuerwehr Gäste auf eine Wiese ein.
Zwischen Friedhof und Umgehungsstraße kann auf einer Grünfläche geparkt werden.
An der Schloßstraße gibt es Parkplätze, am Sportplatz und am Bahnhof.

Malte Behnk

Die Strecke ist zur Einbahnstraße umgewandelt worden. Sie ist bis zu einem Meter schmaler als vorher.

25.08.2015

Der SV Damshagen hat eine spannende Ferienwoche veranstaltet.

25.08.2015

Die Landtagsabgeordnete Simone Oldenburg, Fraktion Die Linke, bietet wieder eine Fahrt an. Die Tour führt am Montag, dem 14. September, nach Potsdam in den Schlosspark Sanssouci.

25.08.2015